Adventskalender selber basteln

Die Zeit der Adventskalender kommt

Es ist zweifelsohne sowohl für groß als auch für klein ein echtes Highlight und versüßt die Vorfreude auf das Weihnachtsfest enorm – der Adventskalender. Jeden Tag ein kleines Türchen öffnen bietet immer eine Überraschung und hilft dabei die stressige Vorweihnachtszeit mit ein klein wenig Genuss zu überwinden. Obgleich es eine große Auswahl an Adventskalendern im Handel gibt, so haben diese jedoch allesamt ein einziges großes Problem: Sie können nicht individuell auf den Menschen eingehen. Auch aus diesem Grund nehmen immer mehr Menschen sich ein klein wenig Zeit und basteln einen Adventskalender einfach selber.

Mit großartigen Kosten ist das Adventskalender selber basteln nicht verbunden, einzig ein wenig Zeit und Geschick ist hierfür erforderlich, doch mit ein wenig Übung geht das Adventskalender selber basteln sehr schnell von der Hand. Die Materialien, die für das Adventskalender selber basteln benötigt werden, können auch für Menschen mit kleinem Geldbeutel in jedem Bastelgeschäft erworben werden und bei der Auswahl der kleinen Überraschungen, die sich in jedem Fach finden lassen, steht der eigenen Kreativität nichts im Wege!

Die Idee zum eigenen Adventskalender

Vorab sollte jedoch ein kleines Konzept erstellt werden, welches sich nach demjenigen richten sollte, für den der Adventskalender letztlich gedacht ist. Für Kinder und Jugendliche gibt es Adventskalender in jedem Handel zu werben, aber für den Mann an der Seite gibt es einen derartigen Kalender nicht zu kaufen und das Schöne ist, er ist sehr simpel zu gestalten. Je nachdem, welche Hobbys der Liebste hat, lassen sich somit ganze Thematiken erstellen, die sich vom ersten „Türchen“ bis hin zum Weihnachtsfest wie ein roter Faden durch den Kalender ziehen. Um einen derartigen Kalender zu basteln wird nicht viel benötigt.

Ist der Liebste ein leidenschaftlicher Biertrinker, so wird er sich garantiert über 24 präparierte Dosen, die einen individuellen Inhalt für ihn bieten, sehr freuen. An dieser Stelle darf bei einem Mann davon ausgegangen werden dass die Dosen selbstverständlich leer sind. Diese Dosen müssen dabei lediglich von Grund auf gereinigt – am Besten sogar ausgekocht – werden, damit die letzten Reste des vorherigen Inhalts auch wirklich verschwunden sind. Anschließend werden die Dosen an der Vorderseite mit einer Schere eingeschnitten (ein 5 cm langer Schnitt sollte vollends ausreichen) und aufgeklappt, bei diesem Schritt ist indes Geschick und vor allen Dingen Vorsicht gefragt denn die Dosen bieten eine hohe Verletzungsgefahr, anschließend wird der Inhalt hineinplatziert.

Das „Blechtürchen“, welches durch den Schnitt entstanden ist, und die zweite Schnittkante sollte mit Schmirgelpapier abgeschliffen werden, damit sich der Liebste nicht an den Kanten verletzt und anschließend kann das „Blechtürchen“ wieder zugeklappt und beschriftet werden. Für die Beschriftung wäre ein schwarzer Edding ausreichend, wer sich jedoch ein wenig mehr Mühe machen möchte druckt am heimischen Computer einfach eine Zahlenfolge von 1-24 aus. Diese Zahlen können anschließend auf die Dose mit einer sogenannten Starkhaftklarsichtfolie aufgeklebt werden.

Wie gehts weiter?

Die einzelnen Fächer wären nunmehr vorhanden aber für einen Adventskalender wird – je nach Aufbau des gewünschten Adventskalenders – noch Bindfaden benötigt um die Fächer miteinander zu verbinden. Hierbei muss das Gewicht der Fächer berücksichtigt werden und bei Dosen bietet sich Paketband an. Die Fächer miteinander zu verbinden ist beim Adventskalender selber basteln für Männer unter Verwendung von Dosen kein großer Akt, es muss einfach ein entsprechend großes Loch in die Dose gebohrt werden und der Faden hindurchgezogen werden. Die Fadenlänge sollte entsprechend angepasst werden, da sie am Ende mit einem Knoten verbunden werden. Fertig ist der individuelle Adventskalender für den Mann.

Aber auch ein Mann kann einen Adventskalender selber basteln und seine Liebsten seine Kreativität damit unter Beweis stellen. Der Inhalt ist hierbei der entscheidende Faktor aber nun wirklich jede Frau freut sich in der vorweihnachtlichen Adventszeit über kleine Aufmerksamkeiten in Form von Parfums, Cremes oder generellen Kosmetikartikeln. Wenn die Frau in der kalten Jahreszeit zum Frieren neigt eignen sich auch dicke Socken und Handschuhe hervorragend als Inhalt der Fächer. Der Grundaufbau eines solchen Adventskalenders sollte natürlich nicht aus Dosen bestehen, sondern vielmehr aus kleinen Täschchen, die sich im Handel erwerben lassen. Diese werden ebenfalls über einen Bindfaden miteinander verbunden und im Handumdrehen ist das Adventskalender selber basteln beendet. Letzten Endes ist das Adventskalender selber basteln die wahrscheinlich höchste Form der Anerkennung, die ein geliebter Mensch in der Vorweihnachtszeit bekommen kann.

Alles, was sich der menschliche Geist vorstellen kann, ist hier erlaubt und auch möglich, sofern es die Zeit erlaubt. Wer für die Kleinsten in der Familie einen Motivkalender basteln möchte und dabei auf die klassische Variante des Adventskalenders zurückgreifen möchte, der benötigt lediglich drei starke Pappbögen, die entsprechend bemalt und eingeschnitten werden. Auf der Vorderseite wird ein Einschnitt senkrecht vorgenommen um das Türchen zu erhalten und die beiden restlichen Pappbögen werden nur an den Seiten miteinander verklebt. Auf der vorderen Rückseite erfolgt ein Einschnitt waagerecht um den Boden für den Inhalt des Faches zu erhalten. Die Bögen werden an den Seiten und zunächst am unteren Ende miteinander verklebt. Anschließend werden die waagerechten Einschnitte nach vorne und die Türchen der Vorderseite aufgeklappt. Nachdem das Geschehen ist muss nur noch die obere Seite der beiden Bögen miteinander verklebt werden und der Adventskalender kann befüllt werden.

Geschenke selber basteln

Geschenke für Weihnachten selber basteln, das macht doch wirklich riesigen Spaß. Gerade wenn Eltern mit ihren Kindern zusammen die Weihnachtsgeschenke für Freunde und Verwandte selber aus verschiedenen tollen Materialien herstellen, ist das eine schöne Sache für die ganze Familie. Nach einer guten Bastelanleitung, die richtig gut beschrieben ist, kann man mit den enstprechenden Bastelutensilien auch ein tolles Ergebnis erzielen. Gerade Weihnachtsgeschenke bieten sich an, mit keinen Kindern selbst zu basteln.

Um beim Basteln erfolgreich zu sein ist es unbedingt notwendig, die passenden Bastelmaterialien zur Hand zu haben. Dazu gehören in der Regel immer eine gute Schere und auf jeden Fall auch Klebstoff. Bastelt man öfters mit Holz, können wir jedoch auch einen Holzklebstoff bzw Holzleim empfehlen. Was man für jedes einzelne Geschenk für Weihnachten zum selber basteln benötigt, steht immer auf der jeweiligen Bastelanleitung. Aber auch in unseren integrierten Bastelvideos findet der Interessent geniale Ideen zum Nachbasteln für jung und alt.

Zudem macht es auch den Kindern viel mehr Spaß, wenn beim Basteln sich der Papa oder die Mama mal richtig zugeschmiert haben, oder auch man ein Bastelteilchen nicht so ganz hundertprozentig wird. Dann dürfen auch mal die Kinder über die Erwachsenen lachen. Denn aus dem Kindergarten oder der Grundschule haben Kinder schon die Bastelerfahrung, die dem ungeübten Elternteil jedoch oft fehlt. Am Ende des Tages sind die Ergebnisse der Erwachsenen oft ernüchternd und die Bastelware der Kinder ein echtes Vergnügen zum Anschauen. Geschenke für Weihnachten selber basteln macht also wirklich Spaß!

Und noch ein Tipp

Einen Adventskalender muss man nicht kaufen. Es gibt unzählige kreative Wege sich bzw. seinen Liebsten einen zu basteln, ohne viel Geld dabei auszugeben.

Der einfachste Weg wäre einfach sich ein paar kleine Stoffsäcke zu besorgen, oder besser selber zu machen und diese an einem festen Gegenstand, wie einem Holzbrett. Ein altes Regalbrett würde sich zum Beispiel anbieten. Ein solches finden Sie ohne Probleme beim Sperrmüll. Die Säckchen können alte Tücher sein, oder einfach aus einem Jutesack herausgeschnitten werden. Jetzt brauchen Sie nur noch etwas Bindfaden, vielleicht sogar in verschiedenen Farben, um die Säcke oben zusammenzubinden. Die Säcke können Sie mit Heißkleber an dem Brett befestigen und Viola, Sie haben einen selbstgemachten Adventskalender. Das Brett können Sie natürlich vorher noch bemalen. Die Säckchen können Sie beschriften, mit den Zahlen Eins bis 24. Zwischen die Säckchen können Sie kleine Sterne oder andere Weihnachtsmotive kleben. Ihre Kinder werden es lieben!

Gute Alternativen

Alternativ dazu können Sie sich auch im Internet oder im Bastelladen verschiedenfarbige Papiertüten besorgen und diese verwenden. Hier finden sich auch allerlei verschiedene Muster. Oder Sie sammeln einfach die Papiertüten von Ihrem Becker. Mit etwas Glück ist die Rückseite weiß und Sie können die Tüten selber bemalen und beschriften. Passen Sie allerdings auf, dass die Geschenke die Sie hinein tun nicht zu schwer für die Tüten sind. Sie wollen ja nicht, dass Ihr Kind die kleinen Geschenke schon vor dem entsprechenden Tag in die Finger bekommt, oder?

Eine andere Möglichkeit wäre es, ein langes Holzbrett zu nehmen, dieses schön zu bemalen und dann vierundzwanzig Plastikbecher daran zu befestigen. Auch hier helfen wieder Heißkleber oder auch Nägel. Die Becher beschriften Sie wieder mit eins bis vierundzwanzig. Einen solchen Adventskalender hat sicher keiner der Freunde Ihrer Kinder.

Pizzaschachteln umfunktionieren

Kennen Sie die Alu-Warmhalte-Behälter vom Pizzaservice? Sie wissen schon, die in denen sich normalerweise die Nudeln befinden. Nun, diese kann man auch kaufen. In kleinen Mengen zahlen Sie etwa 1 € pro Stück. Sie könnten sich vierundzwanzig davon kaufen, die Deckel beschriften und Sie als Adventskalender zweckentfremden. Der Vorteil, in einen solchen Kalender können Sie auch größere Geschenke wie einen Schal oder selbstgestrickte Socken tun. Die Schalen selber können Sie mit Sternen und anderen weihnachtlichen Motiven Verziehren. Und am aller Besten, wie die anderen Kalender hier, können Sie auch diesen immer wieder verwenden. Ihre Kinder werden sich freuen und die Umwelt wird es Ihnen danken.

Haben Sie noch einen alten Spielzeug-LKW herumliegen? Einer mit dem Ihr Kind nicht mehr spielt? Hervorragend! Benutzen Sie diesen einfach als Adventskalender! Sie wollen wissen wie? Ganz einfach. Verpacken Sie die kleinen Geschenkchen in buntes Papier, schreiben Sie die entsprechende Zahl von 1 bis 24 darauf und packen Sie die Geschenke auf den Kipplaster. So kommen Ihre Präsente immer sicher ans Ziel. Wenn Sie keinen Kipplaster haben, aber Ihr Kind sowieso gerne einen hätte, kaufen Sie einfach einen, vielleicht auch gebraucht bei eBay, und schon hat es sein erstes Geschenk am 24.

Wie Sie sehen, sind der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt. Und seien wir mal ehrlich, all diese Ideen sind doch tausendmal besser als ein langweiliger Adventskalender mit Schokolade darin aus dem Supermarkt, oder? Na, also.