Badehose öfter wechseln

Die Badehose öfter wechseln

Während der Badesaison drohen oft Harnwegsinfekte aufgrund von Unterkühlung, ausgelöst durch eine nasse Badehose oder einen nassen Badeanzug. Obwohl die Gefahr bei Frauen aufgrund der anatomischen Gegebenheiten wesentlich häufiger besteht, sollten auch Jungen und Männer ihre Badehose regelmäßig wechseln, um Erkältungen der unteren Harnwege vorzubeugen. Das bedeutet, bei einem längeren Aufenthalt an Land wird die nasse Badehose umgehend gegen eine trockene ausgewechselt. Es versteht sich von selbst, dass aus diesem Grund jeder Mann und jeder Junge mindestens zwei Badehosen besitzen sollte.

Während die eine Hose in der Sonne trocknet, wird eine andere getragen. Nach erneutem Aufenthalt im Wasser wird wieder gewechselt. Dank der großen Auswahl verschiedener Badehosen findet sicher jeder schnell seine Favoriten. Für das Schwimmen oder Tobespiele im Wasser sind normal geschnittene Badehosen in Slipform am besten geeignet, Sie bleiben auch nach einem Sprung vom 3-Meter-Brett dort, wo sie hingehören. Für den Aufenthalt im Freien kann dann ja zu einer Badeshorts gewechselt werden.

Nicht nur Männer, auch Jugendliche fühlen sich in dieser Form von Badehose besser aufgehoben. Damit ist auch der Besuch des Kiosk im Schwimmbad oder der Strandbar kein Problem. Auch wenn es manchmal lästig zu sein scheint, sollte immer daran gedacht werden, die Badehose zu wechseln, sonst wird die Badelust schnell zum Badefrust.