Badezimmersanierung: Mit unseren Tipps zum perfekten Bad

Wenn Sie die öde, alte Fassade Ihres alten Bades nicht mehr sehen können, ist es Zeit, neuen Pepp in Ihre eigene kleine Wellness-Oase zu bringen. Doch so eine Badsanierung sollte sorgfältig geplant sein. Daher gibt es jetzt Tipps vom Profi, damit die Renovierung Ihres Badezimmers ohne Probleme verläuft und Sie lange Spaß mit Ihrem neuen Bad haben werden.

Tipp zur Badezimmersanierung 1:

Eine Badsanierung braucht Zeit. Von der Planung bis zur Vollendung ist es ein langwieriger Prozess. Damit alles wohl überlegt und mit Sorgfalt ausgeführt ist, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen. Diese ist besonders bei der Planung wichtig, sodass Sie kein Detail vergessen, über das Sie sich später ärgern. Vergessen Sie nicht: Die Renovierung Ihres Badezimmers soll Sie auch die nächsten Jahrzehnte noch erfreuen!Badezimmer renovieren

Tipp 2:

Überlegen Sie genau: Was stört Sie an Ihrem jetzigen Badezimmer? Was vermissen Sie dort? Oder was sind Dinge, die Ihr neues Badezimmer auf jeden Fall auch besitzen sollte?
Notizblock und Stift im Badezimmer helfen, Ihre Beobachtungen festzuhalten.

Tipp 3:

Um heraus zu finden, ob Ihre Wünsche praktisch überhaupt umsetzbar sind, sollten Sie einen Handwerker bestellen, der Ihr jetziges Badezimmer genau unter die Lupe nimmt. Der Handwerker Ihres Vertrauens stellt sich hier am geeignetsten heraus.

Tipp 4:

Holen Sie sich mehrere Meinungen ein und besuchen Sie Fachausstellungen. Das hilft Ihnen ein umfassendes Bild zu erlangen. Die Seite Blockbad.de hilft Ihnen ebenfalls gerne weiter, wenn Sie bestimmte Fragen zu Ihrer Sanierung haben, oder Sie sich ein Angebot einholen wollen.

Tipp 5:

Zu Terminen sollten Sie immer einen Grundriss und natürlich Ihre persönliche Wunschliste dabei haben. Vergessen Sie dabei nicht, dass sich Ihr Grundriss und die Anordnung der Sanitätsanlagen leicht durch Vorwandinstallationen verändern lassen. So haben Sie die Möglichkeit komplett neue Badezimmer entstehen zu lassen.

Tipp 6:

Um realistisch bleiben zu können, brauchen Sie klare Vorstellungen über die Höhe Ihres Budget. Das hilft auch Handwerkern und Baufirmen, Ihre Wünsche am effektivsten umzusetzen. Sie sollten allerdings nicht am falschen Ende sparen, da dies eine Investition für die nächsten Jahrzehnte ist.

Tipp 7:

Baufirmen können bei ihrer Sanierung sehr nützlich sein. So erhalten Sie sämtliche Komponenten aus einer Hand. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch oft Geld. Blockbad hilft Ihnen auch hier gerne weiter.

Tipp 8:

Eine optimale Farbabstimmung ist wichtig: Sie sollen sich in Ihrem Bad sowohl entspannen können, als auch morgens erfrischend aufwachen. Sie sollten Farbkombinationen wählen an denen Sie lange Spaß haben können.

Tipp 9:

Denken Sie an die Zukunft. Im Alter sind Sie in Ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt, kalkulieren Sie diese Hinderungen ein. Bei passender WC-Sitz-Höhe und großen barrierefreien Duschen fühlen Sie sich auch noch im Alter wohl in Ihrem Bad.

Tipp 10:

Überfüllen Sie Ihr Bad nicht: Bei kleinen Räumen bietet es sich an, dass Sie sich entweder für eine großzügige Dusche oder eine Wohlfühl-Badewanne entscheiden. Sie erlangen Sie viel Platz und schaffen eine angenehme Atmosphäre, auch wenn Sie so eventuell auf eine Badewanne verzichten müssen.

Tipp 11:

Spielen Sie mit Lichteffekten. Gerade im Nassbereich gibt es hier mittels moderner Technik viele Möglichkeiten. Ein lichtdurchfluteter Raum wirkt viel größer!Badezimmer renovieren

Tipp 12:

Besonders beliebt sind momentan großflächige Fliesen. Diese sind durch den geringen Fugenanteil pflegeleicht und lassen kleine Räume großzügiger wirken.

Tipp 13:

Eine richtige Wellness-Oase schaffen Sie mit modernen Dampfduschen. Diese lassen sich mittlerweile leicht in normale Duschen integrieren und schaffen einen unglaublichen Wohlfühl- und Entspannungsfaktor.

Tipp 14:

Bodenebene Duschen sind im Trend. Nützlichkeit und Aussehen sich hier kaum zu übertreffen. Altbackene Duschen mit einer großen Einstiegshöhe dagegen bergen große Gefahren beim Ein- und Ausstieg.

Tipp 15:

Rahmenlose Duschabtrennungen zum Beispiel aus Glas sind modern. Sie lassen Ihr Badezimmer harmonisch wirken und den Raum gleichzeitig viel größer. Der finanzielle Mehraufwand lohnt sich!

Tipp 16:

Eine geschickte Möbelwahl und die Nutzung von Nischen und Wandschränken schaffen Stauraum. So kann auch die unansehnliche Zahnbürste schnell im Schrank verschwinden.

Tipp 17:

Greifen Sie wenn möglich auf Markenware zurück, da diese meist eine hohe Qualität, eine Garantie und eine Auswahl von Ersatzteilen ermöglicht.Badezimmer renovieren

Tipp 18:

Schützen Sie ihren Haushalt vor Korrosion und Kalk indem Sie Wasserenthärter zu Aufbereitung installieren.

Tipp 19:

Freuen Sie sich auf einen Rundumschutz: Jegliche Planungen und Handwerksarbeiten übernimmt auch eine Baufirma für Sie. Eine geeignete finden Sie vielleicht hier.

Tipp 20 zur Badezimmersanierung:

Es ist ein langer Weg zum perfekten Badezimmer. Bleiben sie gelassen, auch wenn mal etwas nicht auf Anhieb klappt. Gehen Sie der Bauphase entspannter entgegen. Eine Renovierung bringt Ihnen zwar viel Schmutz und die ein oder anderen Umstände. Aber bedenken Sie: Hier arbeiten auch nur Menschen.