Kategorie: Einkauftipps

    25 Okt

    Kaufberatung 3D-Brillen

    Seitdem James Cameron die Welt mit dem Film Avatar bezaubert hat, ist die 3D Technik nicht aus den Kinos wegzudenken. Aber auch in den Heimkinos, Fernsehgeräten und Beamern ist die 3D Technologie immer mehr verbreitet. Wer selbst auch in den Genuss von 3D Filmen kommen möchte, benötigt nicht nur ein 3D-fähiges Endgerät, sondern auch die passend 3D Brille.
    Dieser Ratgeber sollen dabei helfen, eine 3D Brille zu finden die bestens für einen bestimmten 3D Beamer oder 3D Fernseher funktioniert.

    Eine Übersicht zu unserem Angebot finden Sie hier.

    Welche 3D-Brille kaufen?

    Doch bevor man sich für eine 3D Brille entscheidet, gibt es einige Fragen zu klären. Ist mein Beamer oder Fernseher überhaupt 3D fähig? Falls ja, welche 3D Technologie verwendet dieser und welche 3D Brille benötige ich dafür? Wo gibt es eine vernünftige Kaufberatung für 3D Brillen?

    Diese erste Frage ist schnell mit einem Blick in die Bedienungsanleitung des Fernsehers bzw. Beamers erledigt. Sollte die Bedienungsanleitung gerade nicht zur Hand sein, lässt sich das ganze auch anderes heraus finden.

    Man öffnet Google und sucht dort nach dem Hersteller seines Endgerätes, der genauen Modellnummer sowie dem Begriff „heise“. Entsprechend wird einem dann ein Suchergebnis auf heise.de angezeigt. Dieser erste Treffer in Google zeigt die genauen technischen Daten des TV’s bzw. Beamers. Ist dort ein Eintrag mit „3D“ hinterlegt, ist die erste Frage schon beantwortet. Der Beamer / Fernseher ist 3D fähig.

    scarlet heaven bluetooth 3d brille detailsDas ist aber erst der erste Teil. Nun schauen Sie nach der Information aktiv, passiv oder DLP. Dies deutet auf die verwendete 3D Technologie hin. Denn nicht jede 3D Brille lässt sich mit jedem 3D Endgerät verwenden. Mit der Information ob das Gerät passives oder aktives 3D bzw. die DLP-Link Technologie verwendet, kann man sich auf die Suche nach der passenden 3D Brille machen. Findet man die Information „aktiv“ können sowohl Bluetooth als auch Radio Frequeny (RF) 3D Brillen verwendet werden. Steht bei 3D „passiv“ können nur passive 3D Brillen verwendet werden, das gleiche gilt für die DLP-Link Technologie.

    Um diese zu nach der passenden 3D Brille für den Beamer oder Fernseher zu vereinfachen, hat die Firma Hi-Shock einen 3D Brillenassistenten entwickelt. Dieser ermöglicht einem in kürzester Zeit die richtige Brille zu finden. Man gibt klickt nur den Hersteller, Modellnummer sowie das Baujahr an und bekommt nur 3D Brillen angezeigt, die mit dem 3D Endgerät kompatibel sind. Zum 3D Brillenassistenten gelangen Sie hier: https://www.hi-shock.de

    Passive 3D Brillen

    Hat die Suche ergeben, dass der Fernseher passives 3D verwendet, benötigt man entsprechend eine passive 3D Brille. Das sind die gleichen 3D Brillen, die auch im Kino verwendet werden. Diese sind sehr günstig, da sie nicht elektrisch sind und als Linsen nur einen Polfilter besitzten.black diamond dlp link 3d brille 2

    Bluetooth (BT) 3D Brillen

    Verwendet der Fernseher Bluetooth als Verbindungssignal, wird das ganze schon Interessanter. Bluetooth 3D Brillen bieten ein deutlich helleres und schärferes 3D Bild. Diese 3D Brillen sind aktiv und shuttern und lassen dadurch ein 3D Bild enstehen. Deshalb werden diese akiven 3D Brillen auch Shutternrbillen genannt.

    Radio Frequency (RF) 3D Brillen

    Wenn in der Beschreibung oben „aktiv“ auftaucht, können sowohl Bluetooth als auch Radio Frequency 3D Brillen verwendet werden. Das BT und RF Protokoll zur Verbindung mit den Brillen ist nahezu identisch. Deshalb können auch beide Technologien verwendet werden. Die unterschiedlichen Namen kommen durch das Branding bzw. die Vermarkung der einzelnen Hersteller. RF 3D Brillen sind folglich auch Shutterbrillen.

    DLP-Link 3D Brillen

    DLP-Link als Verbindungssignal zu 3D Brillen wird ausschließlich für 3D Beamer verwendet. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Shutterbrillen.

    Virtual Reality (VR) Headsets / Brillenhi-shock_vr_brille_2017_bobo_x4_Shark_virtual_realityetui

    Oder aber Sie haben Interesse an Virtual Reality (VR) Headsets / Brillen dann schauen Sie sich noch folgende Angebote an: VR Angebote

    16 Okt

    Wie ein Lockenstab eine tolle Frisur zaubern kann

    Lockenstab – welcher ist der Beste?

    Mit einem Lockenstab schnell und einfach wunderschöne Frisuren zaubern!

    Schnell und einfach wunderschöne Frisuren zaubern – ein Lockenstab macht’s möglich! 🙂

    Es gibt inzwischen eine große Auswahl an Lockenstäben und Glätteisen zu kaufen. Sie unterscheiden sich in Form, Größe und Ausführung. Es gibt den klassischen Lockenstab bzw. das klassische Glätteisen oder auch Kombigeräte die es dir ermöglichen dein Haar zu glätten oder eben auch Locken zu machen. Nicht nur in den klar ersichtlichen Punkten wie Form und Größe gibt es Unterschiede. Auch bei der Leistung, Qualität und der Anwendung für unterschiedliche Haartypen unterscheiden sich diese.

    Hier auf bester-lockenstab.de erhältst du schnell einen Überblick der besten Lockenstäbe. Wir liefern dir eine Auswahl der Testsieger und Glätteisen und beraten dich beim Kauf eines dieser tollen Produkte.

    Lockenstab – einfache Tipps

    1. Das A und O – alles beginnt mit dem Lockenstab. Ein qualitativ hochwertiger Stab für Locken ist ein Muss. Zur Auswahl der besten Lockenstäbe im Vergleich.
    2. Die Vorbereitungen ~ Dein Haar muss auch vor der Anwendung mit dem Lockenstab gepflegt werden.
    3. Strähne für Strähne ~ Nimm dir Zeit für dein Haar. Arbeite dich von Strähne zu Strähne – so gelingen dir die Locken am Besten.
    4. Locken in Form bringen ~ Bring deine Locken nach der Anwendung mit dem Lockenstab z.B. mit einem Kamm noch etwas in Form (nicht nur das Gerät allein macht schöne Locken) 😉
    5. Styling ~ Zum Schluss noch der Feinschliff mit den richtigen Styling-Produkten wie Haarspray deine Locken in die Finale Form bringen

    Was macht einen guten Lockenstab aus?

    Lockenstäbe gibt es inzwischen in unzähligen Ausführungen im Handel zu kaufen. Die Preisspanne reicht von unter 20.- Euro bis hin zu 100.- Euro und mehr. Nicht immer gilt hier das Motto: „Das teurere ist auch der bessere Gerät“. Doch woran erkennt man einen eigentlich einen guten Lockenstab oder ein gutes Glätteisen?

    Lockenstab Temperatur

    Der beste Lockenstab nützt nichts, wenn er nicht auf die gewünschte Temperatur kommt oder die Temperatur nicht ausreichend regulierbar ist. Ein guter Lockenstab besitzt verschiedene Temperaturstufen, üblicherweise zwischen 100 und 180 Grad Celsius.

    Warum sollte die Temperatur einstellbar sein?

    Ganz einfach: Unterschiedliche Haarstrukturen erfordern unterschiedliche Temperaturen. Wer beispielsweise über strapaziertes Haar verfügt, der sollte eine niedrige Temperatur wählen. Hat sich das Haar wieder regeneriert, so kann die Temperatur entsprechend erhöht werden. Bietet der Stab allerdings nur eine Temperatureinstellung, muss bei wechselnden Anforderungen gleich ein neues Gerät gekauft werden. Die diese Gefahr besteht einem einstellbaren Lockenstab nicht. Übrigens: Am besten benutzt du einen dieser Stäbe mit Hitzeschutz. Dieser schaltet sich bei Erreichen einer bestimmten Temperatur und Zeit automatisch ab. So besteht nicht die Gefahr, dass du dir dein Haar verbrennst.

    Lockenstab Bedienbarkeit und Komfort

    Auch die Bedienbarkeit ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen Lockenstabes. Im Handel gibt es kleine und große, leichte und schwere Geräte. Prinzipiell würden wir zu einem leichteren Stab raten. Mit ihm werden die Arme und Hände nicht so schnell ermüden und er liegt besser in der Hand. Geräte mit guter Qualität sind jedoch oft etwas schwerer. Hier gilt es also abzuwägen und die richtige Mitte zu finden. Sind Klemmen oder Aufsätze im Lieferumfang enthalten, sollten sich diese leicht öffnen bzw. austauschen lassen. Idealerweise öffnen diese sich mit einer Hand. Aufsätze sollten fest einrasten, so dass sie sich nicht ungewollt aus ihrer Verankerung lösen.

    Materialqualität

    Fast alle Lockenstäbe, die heute im Handel erhältlich sind, bestehen aus einem Kunststoffgehäuse, teilweise ergänzt durch Metallteile. Das Gehäuse besteht besser aus ausreichend dickem Kunststoff und ist gut verarbeitet. Die Gehäuseteile sollten sich nicht durch bloßes Drücken verformen lassen und auch nicht über scharfe Kanten oder Grate verfügen. Gleiches gilt für die Metallteile. Der Ein- und Ausschalter und eventuelle Wählschalter für die verschiedenen Temperaturstufen sollten leicht zu bedienen sein. Ein sattes Einrasten vermindert die Gefahr, dass sie sich von selbst verstellen. Auch der Anschluss für das Netzkabel sollte in guter Qualität gearbeitet sein. Idealerweise mit einem Kabel aus Gummi, nicht aus glänzendem, harten Kunststoff.

    Die Garantieleistungen des Herstellers

    Laut den deutschen Gesetzen zum Schutze der Verbraucher muss jedes Gerät über eine Gewährleistung des Herstellers von mindestens zwei Jahren verfügen. Darüber hinaus geben viele Hersteller auch noch freiwillige Garantien, die sich von Gerät zu Gerät deutlich unterscheiden können. Hier gilt natürlich: Je länger die freiwillige Garantie, desto besser!

    Lockenstab Durchmesser und Funktionsvielfalt

    Zu guter Letzt musst du dich natürlich fragen, welche Art von Locken du mit deinem Lockenstab herbeizaubern möchtest. Dabei spielen sowohl der Durchmesser des Lockenstabes als auch die verschiedenen Aufsätze eine wichtige Rolle. Falls du z. B. am liebsten kleine Ringellocken magst und keine andere Frisur für dich infrage kommt, so reicht ein Lockenstab mit kleinem Durchmesser und ohne besondere Aufsätze. Je dicker der Stab, desto größer werden naturgemäß auch die durch ihn erzeugten Locken. Auch Wikipedia sagt etwas zum Thema Lockenstab.

    unterschiedliche Aufsätze

    Darüber hinaus sind viele Stäbe mit unterschiedlichen Aufsätzen versehen. Teilweise besitzen die Modelle auch ein integriertes Gebläse, so dass auch feuchtes Haar direkt mit dem Stab bearbeitet werden kann. Wenn du verschiedene Frisuren mit einem Lockenstab kreieren möchtest, eignet sich für dich am besten ein sogenanntes Multifunktionsgerät. Mit diesem können verschiedene Formen von Wellen und Locken ins Haar gezaubert werden. Doch welche Lockenformen gibt es überhaupt? Hier einige Beispiele:

    • Leichte Wellen
    • Große Wellen
    • Gleichmäßige „Engelslocken“
    • Ungleichmäßige, wilde Locken
    • Elegante Locken
    • Korkenzieherlocken
    • Dauerwelle
    • Wasserwelle
    • Afro-Locken

    Kriterien beim Kauf eines Lockenstabs

    besondere Extras

    Einige Lockenstäbe auf dem Markt bieten ganz spezielle Extras. Dies geht von simplen Sicherungsfunktionen bis hin zu speziellen Wärmeeinstellungen für besonderes Haar. Dazu kommen noch die unterschiedlichen Formen und Einstellungsmöglichkeiten. So gehören Lockenstäbe mit Fön oder Möglichkeit zur Haarglättung einfach dazu. Entscheidend ist also oft nicht der Preis, sondern die benötigten Funktionen. Denn was bringt das teute Gerät wenn es nicht das kann, was ich möchte.

    Wichtige Kriterien

    Zu den wichtigsten Auswahlkriterien beim Kauf eines neuen Lockenstabes zählt sicherlich die Ausstattung. Wenn ich spezielle Haare oder problematisches Haar auf dem Kopf habe, muss der Stab auch damit umgehen können.

    Ebenso sollte man der Garantiezeit Beachtung schenken. Wenn es schon ein teures Markenprodukt sein soll, dann bitte schön mit Garantieverlängerung. Und wenn mir das aktuell angebotene Modell zu teuer ist, schau ich eben nach einem Auslaufmodell. Nur selten kommt man beim Kauf eines Lockenstabes in den Genuß, im Online Shop ein Vorführgerät günstiger zu ergattern.

    11 Aug

    Elektrische Wasserkocher

    Elektrische Wasserkocher – Wasser erhitzen, schnell und bequem

    Wasserkocher gehören zu den sinnvollsten Haushaltsgeräten. Vor nicht allzulanger Zeit war Wasser erhitzen noch mühevoll und zeitaufwendig. Es musste Holz gehackt werden, für den Küchenherd, dann wurde angefeuert und der Wasserkessel auf die Herdplatte gestellt. Übliche Wasserkocher jener Epoche waren Pfeifkessel, bei denen der Dampf kochenden Wassers einen schrillen Pfiff erzeugte. Als die Haushalte zunehmend mit Strom versorgt wurden, erleichterten Elektroherde dieses Prozedere. Elektrische Herdplatten erhitzten nun den Wasserkessel und brachten das Wasser schneller zum Kochen. Bald kamen immer mehr strombetriebene Haushaltsgeräte auf den Markt, zu denen auch elektrische Wasserkocher gehörten. Dank dieser Entwicklung bedarf es heute nur wenige Handgriffe und Minuten, um Wasser zu erhitzen.

    Die Heizspirale erhitzt das Wasser

    Zu den elektrischen Wassererhitzern der ersten Jahre gehören die formschönen Teekessel, die der Architekt Peter Behrens 1909 für AEG entwarf. Original Wasserkocher dieser Serien haben heute Sammlerwert und kosten einen vierstelligen Betrag. Wesentlich günstiger sind die Modelle aus heutiger Produktion, die in unterschiedlichsten Formen, Farben und Preisklassen erhältlich sind.
    Elektrowasserkocher der Gegenwart funktionieren noch immer dem gleichen Prinzip, wie die ersten AEG-Kessel. Wasser wird in den Wasserbehälter eingefüllt und mit der elektrisch beheizten Spirale erwärmt. Allerdings unterscheiden sich die Wassererhitzer von heute nach ihrer Bauart in zwei Gruppen. Wer einen neuen Wasserkocher kaufen möchte, kann deshalb zwischen Geräten mit offenliegender und verdeckter Heizspirale wählen.

    Beide Arten haben Vor- und Nachteile.

    Freiliegende Heizwendel erinnern sichtlich an den guten alten Tauchsieder und verkalken ebenso, da sie direkt mit dem erhitzten Wasser in Verbindung kommen. Bei der anderen Variante setzt sich der Kalk im Wasserkessel ab und das abgedeckte Heizelement bleibt verschont. Der Wasserbehälter lässt sich im Allgemeinen leichter reinigen als eine verkalkte Heizspirale. Allerdings benötigen diese Kocher etwas länger um das Wasser zu erhitzten als vergleichbare Wasserkocher mit offener Heizwendel. Schließlich muss auch die Bodenplatte des Behälters erwärmt werden.
    Kalk im Wasserkocher lässt sich kaum verhindern, jedoch relativ leicht entfernen. Der Handel bietet wirksame Kalkenferner an, die als Pulver, Taps oder auch flüssig erhältlich sind. Etwas Essig im Wasser löst den Kalk auch.wasserkocher kaufen tipp

    Gibt es elektrische kabellose Wasserkocher?

    Praktisch sind zweiteilige Modelle, die aus dem Wasserbehälter und einer Docking-Station bestehen und als kabellose Wasserkocher bezeichnet werden. Nur der Sockel ist per Kabel mit der Steckdose verbunden und liefert den Heizstrom. Der Behälter wird einfach abgenommen und lässt sich kabellos bewegen, zum Beispiel unter den Wasserhahn oder an den Küchentisch. Zwar entscheiden sich die meisten Nutzer für diese sogenannten kabellosen Wasserkocher mit abnehmbarem Kessel, aber auch einteilige Geräte sind nach wie vor erhältlich.

    Zusätzliche Funktionen

    Moderne Wasserkocher punkten mit nützliche Zusatzfunktionen, wie einstellbarer Temperatur, Kalksieb, Abschaltautomatik und anderen Finessen.
    Mögliche Feature im Überblick:
    – Trockengehschutz – Wasserkocher lässt sich nur anschalten, wenn Wasser eingefüllt ist.
    – Füllstandsanzeige – an einer Skala lässt sich die Füllmenge ablesen
    – Dampfstopp, Kochstopp – sobald das Wasser die gewünschte Temperatur erreicht hat, schaltet sich der Wasserkocher ab.
    – Kalksieb am Ausguss – hält lose Kalkteilchen zurück
    – Blitzkocher – bringt Wasser besonders schnell zum Kochen

    Wer sich nun für Bauart und gewünschte Funktionen entschieden hat, findet im Handel eine riesige Auswahl an elektrischen Wasserkochern. Nostalgische Nachbildungen des ursprünglichen Teekessels, ganz einfache Kocher aus Plastik, futuristisch aussehende Geräte mit Edelstahlgehäuse und vieles mehr steht in den virtuellen Regalen der Online-Shops.

    Beliebte Modelle
    Zu den meistverkauften elektrischen Wasserkochern bei Amazon gehört beispielsweise der Edelstahl-Glas-Wasserkocher mit LED Beleuchtung von Arendo. Mehr als 290 Käufer haben ihre überwiegend sehr guten Meinungen zu diesem Gerät niedergeschrieben und auch Fragen anderer Interessenten beantwortet. Die zufriedenen Amazonkunden schätzen die Qualität und Funktion des Wasserkochers und sind fasziniert von dem sanften, blauen Licht, das leuchtet während Wasser erhitzt wird.
    Stimmungsvolle Teestunden unterstützen die nostalgischen Keramikwasserkocher. Sie kommen im Style der bewährten Porzellanteekanne daher und bezaubern mit schönem Design. Zahlreiche Amazonkunden haben sich bisher für den Wasserkocher Bestron DTP800SD aus Keramik entschieden und in mehr als 30 Kundenrezessionen mit 4,8 von möglichen 5 Sternen bewertet.

    Wasserkocher miteinander vergleichen und bares Geld sparen

    Immer mehr Menschen kaufen sich einen Wasserkocher, ohne darüber nachzudenken, ob es sich dabei wirklich um ein zuverlässiges Produkt handelt. Auch die Frage, ob dieses Gerät im Gegensatz zu anderen Wasserkochern im gleichen Preissegment gut abschneidet, wird sich nur selten gestellt. Schlussendlich sind immer mehr Käufer enttäuscht von den Produkten. Mit Hilfe von einem Vergleich können Fehlkäufe vermieden werden und Käufer haben die Möglichkeit, sich für den besten Wasserkocher im festgelegten Budget zu entscheiden. Sollten sie bestimmte Funktionen von einem Wasserkocher erwarten hilft ihnen unser Filter.

    Welche Merkmale sind bei einem Vergleich wichtig?

    Welche Kriterien bei einem Wasserkochervergleich eine Rolle spielen, hängt natürlich von den individuellen Anforderungen der Interessenten ab. Jedoch gibt es auch hier einige Kriterien, welche typisch für den Vergleich sind und eine erste Auskunft über das zukünftige Modell geben. In Sachen Sicherheit werden somit die automatische Temperaturabschaltung sowie ein vorhandener Trockengehschutz untersucht. Bei den Funktionen und Merkmalen werden Punkte, wie zum Beispiel die Wasserstandsanzeige, das maximale und minimale Volumen und auch die Frage, ob eine Temperaturvorwahl und eine solche Temperaturanzeige im Modell enthalten sind, wird von einer praktischen Vergleichstabelle angezeigt.

    Welche Leistung der neue Wasserkocher mit sich bringt, spielt ebenfalls für viele Käufer eine wichtige Rolle und sollte in einem Vergleich nicht fehlen. Die Frage, ob es sich dabei um ein kabelloses Modell mit einem 360-Grad-Sockel handelt und um ein Produkt, das über einen herausnehmbaren Kalkfilter verfügt, wird zusätzlich in der Vergleichs-Tabelle angezeigt. Neben den einzelnen Funktionen und Merkmalen eines Wasserkochers werden auch die individuellen Produktmerkmale, wie zum Beispiel das Netto-Gewicht in Gramm sowie die Abmessung in cm angegeben.

    Warum Wasserkocher vergleichen?

    Die Frage, warum die einzelnen Wasserkocher vor dem Kauf miteinander verglichen werden sollten ist einfach zu beantworten. Jeder Interessent hat unterschiedliche Ansprüche an sein neues Haushaltsgerät und möchte, dass diese optimal erfüllt werden. Ein Vergleich von verschiedenen Modellen zeigt einfach und im Handumdrehen auf, welcher Wasserkocher welche Eigenschaften erfüllt und sich somit von den anderen Produkten in diesem Bereich abhebt.

    Durch besonders übersichtliche Tabellen brauchen Interessenten in Zukunft keine langen Testberichte lesen oder sich an die Herstellerinformationen halten. Wichtig ist es zusätzlich, dass es sich dabei um Vergleiche handelt, welche objektiv durchgeführt wurden, denn klar ist, dass einzelne Hersteller ihre Produkte ausschließlich positiv loben und negative Aspekte außen vor lassen. Durch den richtigen Vergleich ist es somit möglich, nicht nur den für sich passenden Wasserkocher zu finden, sondern ebenfalls bares Geld zu sparen, denn auch die Preise spielen bei solchen Tests schlussendlich eine große Rolle.

    Die Vorteile von einem Wasserkochervergleich

    Die Vorteile, welche Käufer bei einem vorherigen Vergleich der einzelnen Wasserkocher haben, liegen klar auf der Hand. Zum einen können Produkte so optimal miteinander verglichen werden und zum anderen sind die einzelnen Funktionen, die ein solches Gerät mit sich bringt, übersichtlich dargestellt. Die Wahl auf das individuell am besten passenden Gerätes kann nun einfacher getroffen werden und die Gefahr, schlussendlich enttäuscht zu sein, wird stark reduziert.

    In unserer Tabelle finden Sie eine optimale Übersicht über die einzelnen Produkte und können anhand der Grafik schnell feststellen, welche Ihrer Erwartungen erfüllt werden.

    Fazit:
    Unter den elektrischen Wasserkochern herrscht eine enorme Vielfalt. Ob mit oder ohne sichtbarem Heizelement, ein- oder zweiteilig, einfaches oder ausgefallenes Design, das kann jeder für sich entscheiden. Die Kundenrezessionen der Käufer bei Amazon können bei der Auswahl hilfreich sein und sind direkt auf der Produktseite lesbar

    7 Aug

    Schuhkauf einfach online

    Wenn man online Schuhe kauft

    Der Schuhkauf ist ein ständig wiederkehrender Anlass für Online-Shopping-Touren. Denn von Schuhen kann Frau nie genug haben, Mann geht nicht ohne und Kinder brauchen ständig neues Schuhwerk. Modedesigner lieben Schuhe, kreieren in jeder Saison neue Modelle, setzen Trends und sorgen für Abwechslung in der Schuhmode.

    In den virtuellen Schuhregalen des Internets stehen gewiss auch Ihre Lieblingsschuhe, Sneaker für den Herbst, Businessschuhe fürs Büro und High Heels für den großen Auftritt. Egal ob Sie Absatzschuhe oder flache Treter, Sandalen oder Stiefeletten suchen, die Schuhe müssen richtig passen, bequem sein und auch noch toll aussehen. Gut, dass die Schuhhändler so eine große Auswahl parat haben, da findet jeder Fuß den richtigen Schuh. Wer immer mit der Mode geht, kauft die Trendschuhe der Saison, Sparfüchse nutzen die Sonderpreise im Schlussverkauf.

    stylische schuhe aus dem internetUnd hier haben Sie sogar die Möglichkeit, Ihre Schuhe selbst zu designen, und das nach Ihren eigenen Vorstellungen.

    Welcher Schuhtyp sind Sie? Gehen Sie auf Plateausohlen oder bevorzugen Sie flexible Sohlen der Mokassins, schlüpfen Sie in Zehentreter oder lieber in Trekkingsandalen? Eigentlich müssen Sie sich nicht festlegen, denn in der Schuhmodewelt herrscht Vielfalt und Sie können für jede Gelegenheit und jedes Outfit den perfekten Schuh kaufen. Schließlich sollen Schuhe und die restlichen Kleidungsstücke zusammenpassen und im Schuhschrank findet sicher ein weiteres Paar Schuhe Platz.

    Wie viele Schuhe brauchen Sie?

    Wie viel Schuhe braucht ein Mensch? Mindestens ein Paar für zu Hause und viele Schuhpaare für unterwegs. Für ausgedehnte Spaziergänge durch Parkanlagen werden Sie andere Schuharten tragen, als bei der Hochzeit Ihrer besten Freunde. Wenn es schneit, steigen Sie in wärmende Stiefeletten oder knielange Stiefel, Regentage verlangen nach bunten Gummistiefel. Ob Frühling oder Sommer, im Herbst wie im Winter sind geeignete Schuhe obligatorisch. Dürfen es geblümte Stoffschuhe sein, dezente Boots oder elegante Schnürschuhe. Welche Schuhform setzt Ihr Bein toll in Szene und womit kommen Jeans, Sommerkleider oder Anzüge richtig zur Geltung?

    Schuhmode im Wandel

    Mal ist die Schuhmode farbenfroh, mal glänzen Pumps, Schnürschuhe & Co metallisch und ein anderes Jahr kommen die Schuhe schlicht daher. Beständig ist nur der Wechsel. Die schicken Vorjahresmodelle sind nun out. Was seit Jahren vergessen war, liegt plötzlich voll im Trend, so launig wie die gesamte Modewelt ist auch die Schuhmode. Bleiben Sie auf dem Laufenden und klicken Sie sich durch, durch die bunten, vielseitigen, schrillen und eleganten Seiten voller Schuhe. Sicher, man muss nicht jeden Modetrend mitmachen, aber ein oder zwei trendige Paar Trotteurs oder Espandrilles dürfen es doch sein. Längst kommen auch die Herren nicht mehr mit zwei, drei Paar Schnür- oder Sportschuhen durchs Jahr und Kinderfüße wachsen so schnell. Es gibt also immer Gründe für den Schuhkauf.

    Der richtige Schuh für jeden Fuß

    Jeder Fuß ist anders, deshalb braucht Schuhkauf ja so viel Zeit. Ihr Schuhhändler schickt Ihnen die ausgewählten Schuhpaare zur Anprobe direkt nach Hause. In aller Ruhe können Sie nun probieren, ob die Farbe zur Hose passt, die Absätze hoch genug sind und die Sohle für sicheren Stand sorgt. Gehen Sie ein paar Schritte durch die Wohnung, ziehen Sie verschiedene Kleider zum Schuh an, tanzen Sie ein wenig oder steigen Sie Treppen. Testen Sie den Tragekomfort in allen möglichen Situationen, bald werden Sie wissen, welche Schuhe die richtigen sind. Dabei sind Sie nicht an Ladenöffnungszeiten gebunden und können Ihre neuen Schuhe, wenn nötig, auch nachts anprobieren.

    Wahrscheinlich ist eine gute Mischung im Schuhrank am besten, zeitlos schöne Modelle, die Sie lange tragen können, werden mit neuesten Trendschuhen ergänzt. Damit Sie lange Freude an Ihren neuen Schuhen haben, achten Sie auch auf die Pflege. Viele Händler haben auch Schuhcreme, Imprägnierspray und andere  Pflegemittel im Sortiment. Setzen Sie Stoffschuhe nicht den Strapazen in der Waschmaschine aus, milde Reiniger und eine weiche Bürste sind schonender. Schuhdeos tun nicht nur Sportschuhen gut und manchmal sind waschbare Einlegsohlen sinnvoll. Gehen Sie gut beschuht durchs Leben.

    5 Aug

    Keine Angst vor Stichen von Wespen und anderen Insekten

    Stiche sind sehr schmerzhaft

    Stiche von Wespen, Mücken und anderen Insekten im Sommer kennen wir alle. Man sitzt Abends gemütlich auf der Terasse und geniesst die Temperaturen. Aber da gibt es noch andere Dinger, die das ebenfalls tun: Insekten. Dabei geht es jetzt nicht nur um die eigentlichen Mücken. Denn auch Wespen und Bienen gönnen sich gerne etwas vom Abendbrot, je nachdem was aufgetischt wurde.

    Nach einem Stich reagieren

    Und hat man einen Moment nicht aufgepasst, ist es auch schon passiert. Gestochen! Der Schmerz des Stiches geht durch den ganzen Körper. Ab diesem Zeitpunkt sollte mnan so schnell wie möglich handeln. Der erste Schritt ist: kühlen. Mit Eiswürfeln oder kaltem Wasser sollte man zunächst einmal die Stichstelle abkühlen. Wenn man nicht gerade allergisch ist, reicht das in vielen Fällen dann auch schon.

    Der Stich schwillt an

    Sollte die betroffene Stelle anschwellen, ist Vorsicht und Eile geboten. Entweder handelt es sich um eine allergische Reaktion, oder es ist viel Gift in die Stichwunde gelangt. An diesem Punkt reicht dann die Kühlung mit Eis einfach nicht mehr aus.

    Getestet haben wir aus vielen verschiedenen Angeboten das Produkt „bite away“. Hierbei handelt es sich um ein elektronisches Gerät, das mit Hilfe von punktueller Hitze (ca 50 °C) die Verbreitung der Insektenflüssigkeit verhindert wird. Dies funktioniert jedoch nur bei ganz frischen Insektenstichen und macht auch nur innerhalb von wenigen Minuten Sinn.

    Griffbereit halten!

    Sind Sie im Sommer viel drau0en an der frischen Luft empfehlen wir Ihnen, den bite away immer griffbereit zu halten. Denn Stiche passieren immer und überall. Selbst im Haus oder im Auto sind wir vor den Angriffen der kleinen lästigen Biester nicht sicher.

    Angaben des Herstellers

    • Einfache Anwendung
    • Ohne Chemie – wirkt nur mit konzentrierter Wärme im Bereich um 51°C
    • Auch für Schwangere, Allergiker und Kinder* geeignet
    • Zertifiziertes Medizinprodukt
    • Dermatologisch getestet
    • Günstige Alternative zu teuren Salben
    • Bis zu 300 Anwendungen mit einem Satz Batterien
    • Made in Germany

    Anwendungsemfehlung von bite away

    bite away wird mit der keramischen Kontaktfläche auf dem Einstich oder Biss platziert. Nach einmaligem Betätigen einer der beiden Tasten (3 Sekunden für Kinder* / 6 Sekunden für Erwachsene) wird eine Temperatur im Bereich um 51°C erreicht und für die gewählte Zeit gehalten. Die Anwendung kann bei Bedarf wiederholt werden, eine Pause von mindestens 10 Sekunden sollte eingehalten werden.

    23 Jun

    Taschenlampe 300 LM Mini Creed LED

    Auf der Suche nach einer extrem kleinen und dennoch leistungsfähigen LED Taschenlampe bin ich auf die 300 LM Mini Creed LED Taschenlampe gestoßen. Hier ist nicht nur die Taschenlampe an sich klein, sondern auch der Preis. Bei 7,99 Euro Angebotspreis war ich vor meiner eigentlichen Bestellung schon ziemlich skeptisch, was das bestellte Produkt angeht. Aber da habe ich mich getäuscht!

    Die Verpackung:

    Die Verpackung der kleinen 300 LM Mini Creed LED war sehr spartanisch. Eingepackt in der von Amazon bekannten Buchverpackung enthielt diese nur einen Beipackzettel, ein kleiner weisser Pappkarton. Darin noch in einer Plastikfolie befand sich die nur knapp 10 Zentimeter kleine Taschenlampe. Ebenso spartanisch wie die Verpackung sind auch die Funktionen. Batteriefach aufschrauben, passende Batterie (eine AA 3,6 V Batterie) richtig herum einlegen und wieder zuschrauben. Damit ist die Taschenlampe auch schon betriebsbereit!E-Goal 7W 300LM Mini LED Taschenlampe

    Ein Druck auf den orangenen Knopf und es werde Licht. Natürlich darf man nun keine Wunder erwarten. Der Fokusbereich (drehen des Vorderteils) ist nur minimal einstellbar. Der Lichtkegel hat dann einen etwas größeren Umfang als bei der Standardeinstellung. Dafür ist die 300 LM Mini Creed LED Taschenlampe aber auch nicht gedacht. Man will damit keine größeren Bereiche ausleuchten sondern eine punktuelle Anstrahlung erreichen. An der Lampe befindet sich noch ein Trageclip um die Taschenlampe an der Hose oder auch an der Hemdtasche zu befestigen. Mit ca 65 Gramm Gewicht ist das Tragen der Lampe an der Hemdtasche auch wirklich möglich.

    Ist die 300LM Mini wasserdicht?

    Laut Hersteller ist diese Leuchte sogar wasserdicht. Dann schauen wir uns das doch einmal an!

    Ich habe also ein Glas mit Wasser gefüllt, die Taschenlampe eingeschaltet, an einen Faden gebunden und dann ab zum Baden. Und was soll ich sagen? Das kleine Ding ist absolut dicht. Wie man auf dem Bild erkennen kann, leuchte die Lampe auch komplett unter Wasser einfach weiter. Vielleicht sieht man es nicht ganz genau, aber die Lampe war komplett unter Wasser- also wirklich wasserdicht! Es war auch hinterher kein Tropfen im Batteriefach zu finden. Der Test mit einem Stück Zeitungspapier zeigte mir das.

    Fazit: Die kleine LED 300 LM Mini Taschenlampe reicht völlig als kleine Lichtquelle aus. Als Leuchte im Handschuhfach, zum Überprüfen des Sicherungskastens bei Stromausfall oder sonstiger Reparaturen, bei denen man keine große Lampe einsetzen kann, ist diese Taschenlampe eine super Wahl.

    Zum Preis von ca 8 Euro kauft man bei Amazon. Für Primekunden ist der Versand auch noch kostenlos. Meine Bestellung kam exakt einen Tag nach Bestellung bei mir an.

    Technische Daten:

    • Farbe: Schwarz
    • Lumen: 300LM
    • Reflektor: Sammellinse
    • Material: Aluminium-Legierung
    • Modell von LED: Q5 LED
    • Schalter: Tail-cap ON / OFF
    • Batterie: 1 x AA / 1 x 14500 3.6V
    • Batterie (nicht im Lieferumfang enthalten)
    • Größe: 9.4 x 2.6 x 2.6cm
    • Gewicht: 65g
    • Lieferumfang: 1 x Led Taschenlampe
    27 Jan

    Taschenlampen und Kopflampen

    Infos zu Taschenlampen und Kopflampen

    Die Taschenlampe (Taschenleuchte) hat sich in den letzten knapp 120 Jahren von einem schlecht tragbaren Kästchen zu immer kleiner werdenden Lichttalenten entwickelt. Die Entwicklung und Fortschritt hat sich bei den Leuchten vor allem in der Größe gezeigt. Mittlerweile ist die kleinste dieser Lampen noch kleiner als der Filter einer Zigarette.
    Auch heute noch ist die Taschenlampe aus einigen Berufszweigen nicht wegzudenken. Gerade bei Arbeitsplätzen, in denen in der Nacht gearbeitet wird, ist die LED Lampe ein unverzichtliches Arbeitsgerät. Polizisten, Jäger und auch Bergleute haben immer eine solche Lichtquelle in der Ausrüstung mit dabei.

    Die Lampe in Taschenformat fristet bei vielen Menschen eher ein Schattendasein. Ihr Wert wird immer erst dann deutlich, wenn einmal das nötige Licht fehlt. Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sitzen abends gemütlich zu Hause, haben das Licht eingeschaltet und der Fernseher läuft. Draußen ist es stockdunkel. Plötzlich fällt das Licht im Haus aus. Sie sitzen von der einen auf die andere Sekunde im Stockdunklen und können sich kaum noch orientieren, auch wenn Sie Ihr Zuhause ganz genau kennen. Wie praktisch wäre jetzt eine Taschenlampe, mit der Sie den Weg in den Keller beleuchten könnten, um den Sicherungskasten zu finden und zu überprüfen.

    Welche Taschenlampe – unsere Empfehlungen

    Sie sehen: Die Taschenlampe kann der kleine Helfer in der Not sein, wenn Sie denn ein leistungsfähiges und zuverlässiges Exemplar besitzen. Und genau darum soll es auf dieser Webseite gehen. Was muss eine gute Taschenlampe können, welche technischen Features sind empfehlenswert und wo bekommt man günstige Taschenlampen? Diese und viele weitere Fragen möchten wir Ihnen hier beantworten und gleichzeitig die wichtigsten Taschenlampen-Modelle ausführlich testen.

    • das Gewicht der Taschenlampe
    • die Leuchtdauer mit geladenen Akkus
    • die Größe der Lampe
    • der Preis

    Die LED Lampen im Überblick

    Taschenlampen zählen zu den Leuchten mit spezieller Bauart. Sie besitzen in der Regel ein längliches oder auch rundes Gehäuse, in dem Batterien oder Akkus untergebracht sind. An der Vorderseite ist die Lichtaustrittsöffnung angebraucht, welche oft verstellbar ist, in der Regel aber nur einen kleinen, gebündelten Lichtstrahl erzeugt. Die Lichtaustrittsöffnung bei der Taschenlampe ist bei den meisten Modellen mit einer Kunststoff- oder Glasscheibe bedeckt.

    Um den Lichtstrahl zu erzeugen, sitzt hinter der Schreibe das eigentliche Leuchtmittel in Form einer Glühbirne oder einer Leuchtdiode (LED), die von einem verspiegelten Parabolelement umfasst wird. Dabei spricht man auch von einem Reflektor. Dieser sorgt dafür, dass die durch das Leuchtmittel abgegebenen Lichtstrahlen zusammengefasst und zu einem Strahl gebündelt werden, und somit die Taschenlampe wie gewünscht verlassen. Früher verwendete man Metall als Grundlage für den Reflektor, heute ist er meist aus chrombeschichteten Kunststoff. Moderne Taschenlampen, die lediglich mit einer Leuchtdiode arbeiten, benötigen dafür nicht zwingend einen Reflektor und auch keine Lichtscheibe.

    Es gibt inzwischen viele verschiedene Ausführungen von Taschenlampen im Handel. Neben der klassischen Stabtaschenlampe gibt es runde Exemplare, besonders kleine Lampen (teilweise sogar als Schlüsselanhänger ausgeführt), Lampen mit ausklappbaren Lichtleisten, Stand-, Hänge- und Stirnlampen und viele andere mehr.

    Die Lichttechnik

    Bis vor einigen Jahren wurden Taschenlampen fast immer mit herkömmlichen Glühbirnen ausgestattet. Und auch heute noch finden sich insbesondere im günstigeren Segment die herkömmlichen Leuchtmittel in Taschenlampen. Sie stellen allerdings nicht das Optimum der Technik dar. Gewöhnliche Glühbirnen brauchen relativ viel Strom, so dass die Leuchtdauer begrenzt ist – egal, ob die Taschenlampe mit Batterien oder Akkus arbeitet.kleine taschenlampe led

    Wesentlich moderner und mittlerweile Stand der Technik sind Taschenlampen mit LED-Leuchtmitteln. Hierbei kommen also Leuchtdioden zum Einsatz, in einfachen Lampen nur eine Diode, bei größeren und teureren Exemplaren gleich mehrere. Diese Lampen weisen eine deutlich höhere Helligkeit als herkömmlich bestückte Exemplare auf und verbrauchen weniger Strom. Ein weiterer Vorteil ist die längere Lebensdauer des Leuchtmittels. Während Glühbirnen nach einer begrenzten Stundenzahl den Geist aufgeben, halten LEDs teilweise zehnmal so lange.

    Eine besondere Form der Taschenlampe ist der Laserpointer. Dieser arbeitet weder mit herkömmlichen Glühbirnen noch mit LEDs, sondern – wie der Name bereits sagt – mit Lasertechnik. Er ist jedoch vorrangig als Präsentationsinstrument ausgelegt, weniger als Lichtquelle für den Alltag.

    Die Stromversorgung

    Früher wurden Taschenlampen fast immer mit Einwegbatterien betrieben. In der Regel waren dann immer die Batterien leer, wenn man die Lampe gerade wieder einmal dringend gebraucht hätte. Durch die Weiterentwicklung der Akkumulatorentechnik innerhalb der letzten Jahrzehnte kamen dann verstärkt Taschenlampen auf den Markt, die mit eben diesen Akkus ausgerüstet sind. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ist der Akku leer, kann er entweder an Ort und Stelle oder aber außerhalb der Lampe mit einem speziellen Ladegerät innerhalb kurzer Zeit wieder aufgeladen werden. Herkömmliche Batterien dagegen wandern im leeren Zustand in den Müll, und es müssen erst neue Exemplare gekauft und in die Lampe eingesetzt werden, bevor diese wieder funktionsfähig ist. Neben dem erhöhten Aufwand profitiert auch unsere Umwelt davon, einen Stromspeicher möglichst häufig aufzuladen, anstatt ihn nach einmaligem Gebrauch entsorgen zu müssen.

    Eine qualitativ hochwertige Taschenlampe besitzt daher heute fast immer integrierte oder austauschbare Akkus. Für die austauschbaren Akkus benötigen Sie ein externes Ladegerät. Sie gleichen optisch den herkömmlichen Batterien, sind aber einige hundert- oder sogar tausendmal aufladbar. Integrierte Akkus müssen zum Aufladen nicht aus der Taschenlampe herausgenommen werden. Sie werden in der Regel durch einen in die Lampe integrierten Netzstecker oder über einen USB-Anschluss aufgeladen.

    Eher ein Nischenprodukt sind dagegen Taschenlampen mit einer integrierten Stromerzeugung. Es gibt sie in verschiedenen Formen auf dem Markt, z. B. als sogenannte Dynamo-Taschenlampen, bei denen eine Kurbel gedreht oder ein Hebel immer wieder gedrückt werden muss, damit aus der Bewegung Strom gewonnen werden kann. Inzwischen gibt es sogar Taschenlampen, die lediglich etwa ein- bis zwei Minuten geschüttelt werden müssen und dann bis zu 30 Minuten leuchten, ehe der selbst erzeugte Strom ausgegangen ist.

    Woran Sie eine gute Taschenlampe erkennen

    Taschenlampen gibt es im Handel schon für deutlich unter zehn Euro zu kaufen. Nach oben hingegen sind die Preise nahezu offen, es gibt durchaus Hightech-Modelle, die mehrere hundert Euro kosten können und dann zumeist im professionellen Bereich – zum Beispiel bei Polizei oder Feuerwehr – eingesetzt werden.

    Für den Hausgebrauch ist ein solches Modell sicherlich nicht notwendig. Trotzdem sollten Sie auf einige Qualitätsmerkmale beim Kauf einer Taschenlampe achten. Schauen Sie sich zunächst die Verarbeitung des Gehäuses an. Passen alle Teile gut zusammen, sind die Fugen möglichst schmal und es gibt keine scharfkantigen Ecken und Grate? Dann ist dies schon einmal ein gutes Zeichen. Taschenlampen mit Metallgehäuse sind denen mit einfachen Kunststoffgehäusen vorzuziehen.

    taschenlampe von vorneWeiterhin sind es insbesondere die Kleinigkeiten, die über das Qualitätsniveau einer Taschenlampe entscheiden. Schauen Sie sich den Ein- und Ausschalter genau an. Ist er stabil ausgeführt und Sie gewinnen den Eindruck, dass er auch nach hundertfacher Betätigung noch einwandfrei funktioniert? Und auch der Ausstattungsumfang lässt auf ein hochwertiges Modell schließen. Ist der Lichtkegel der Lampe verstellbar? Bietet sie verschiedene Helligkeitsstufen? Gute Lampen bringen solche Features fast immer mit.

    Am Ende entscheidet jedoch meist ein Faktor darüber, ob eine Taschenlampe hochwertig ist oder nicht: die Lichtausbeute. Lampen mit konventioneller Technik, bei denen Glühbirnen als Leuchtmittel eingesetzt werden, verändern während der Betriebsdauer ihre Lichtfarbe und die Lichtstärke ganz deutlich. Dies liegt an der sinkenden Spannung durch sich entladenen Batterien bzw. Akkus. Das Licht wird gelblicher, die Helligkeit lässt immer weiter nach. Anders bei Lampen, die die neuere LED-Technik verwenden. Zwar sinkt auch hier die Helligkeit bei geringerer Spannung, die Lichtfarbe bleibt jedoch immer gleich. Zudem verbrauchen LEDs wesentlich weniger Strom, so dass die Taschenlampe mit der gleichen Batterie- bzw. Akkuleistung deutlich länger betrieben werden kann.

    Taschenlampen kaufen

    Je nachdem, welchen Verwendungszweck Sie für Ihre Taschenlampe vorgesehen haben, ergeben sich verschiedene Kauftipps. Wer lediglich eine einfache Lampe für den alltäglichen Gebrauch bzw. haben möchte, der findet diverse Modelle im Elektrofachhandel, teilweise auch in Supermärkten oder aber im Internet.

    Lampen für spezielle Einsatzzwecke, zum Beispiel für Camping, Outdoor-Expeditionen oder für den professionellen Bedarf finden sich dagegen bei Spezialausrüstern. Sie sind meist deutlich teurer als die einfachen Taschenlampen, erfüllen dafür aber auch wesentlich höhere Ansprüche.

    Generell gilt: Geben Sie lieber etwas mehr Geld für eine gute Taschenlampe aus, die Ihnen anschließend über viele Jahre zuverlässige Dienste erweisen wird. Einfache Modelle für wenige Euro halten fast nie das, was sie versprechen und gehen oft schon nach kurzem Gebrauch kaputt. Schauen Sie sich hier die Bestseller an.

    4 Nov

    Vogelhaus bauen leicht gemacht!

    Vogelhaus bauen

    Im gefrorenen Boden des Winters gestaltet sich die Futtersuche für die Standvögeln äußerst schwierig. Gerade in Ballungszentren, wo Schutz durch Haine und Wälder nur noch vereinzelt vorzufinden ist, fehlt es oft an Nahrung. Viele Tiere kommen deshalb nicht durch den Winter. Wer den Vögeln etwas gutes tun möchte, baut sich am besten ein Vogelhaus mit einem Vogelhaus Bauplan. Auch für Städter lohnt es sich. Die Höhe, in der es aufgestellt wird, spielt keine Rolle. Sowohl im Garten als auch auf dem Balkon finden sich immer schnell reichlich Nahrungsabnehmer ein. Gute Futterquellen werden auch von Vögeln getwittert. Die Form ist dabei nur durch die Kreativität und das handwerkliche Geschick beschränkt. Es ist aber leichter ein Vogelhaus bauen als man denkt und eignet sich deshalb auch als Vater-Sohn-Projekt an einem verregneten Wochenende. Anfänger bauen am besten ein Vogelhaus in seiner einfachsten Form aus Holz bestehend.

    einfaches vogelhaus im winterDieses setzt sich aus einer Bodenplatte und einen durch Säulen gestütztes Dach zusammen. Um nicht große Vögel wie die Elster anzulocken, sollte die Eingangshöhe 10 cm nicht überschreiten. Für die Säulen lassen sich durch Sturm herunter gefallenden Äste nehmen. Ein alter Besenstiel tut es aber auch. Die Platte für Boden und Dach sollten aus Massivholz sein. Regelpressspanplatten werden sich bei schlechter Witterung auflösen. Wer nun keine große Rolle Dachpappe im Baumarkt erwerben möchte, kann das Dach auch einfach streichen. Ein bisschen übriggebliebene Farbe findet sich bestimmt beim Nachbarn. Ein Vogelhaus bauen ist also gar nicht so schwer. Für alle, die noch eine Herausforderung suchen, können das Vogelhaus noch mit eine Landebahn schmücken oder versuchen es aus Stein zu bauen. Vogelhaus Bauanleitungen gibt es überall im Internet zu finden.
    Welches Vogelfutter sollte man verwenden?

    Wenn die Temparaturen fallen

    Wenn die Temperaturen im Winter frostig werden, zittern nicht nur wir Menschen wie Espenlaub. Auch die einheimischen Wildvögel haben mit den kalten Temperaturen zu kämpfen, denn ihr Energieverbrauch ist gerade bei eisigem Wetter enorm hoch. Das Nahrungsangebot ist in dieser Zeit jedoch oftmals nicht ausreichend. Damit die heimische Vogelwelt die harten Winterwochen ohne Schaden überlebt, sollen Vogelfuttermischungen oder Meisenknödel, die es fast überall zu kaufen gibt, den singenden Vogelfreunden unter die Flügel greifen. Bei der Fütterung im heimischen Vogelhäuschen gibt es jedoch einiges zu bedenken. Wichtig zu wissen ist, dass man unsere einheimischen Singvögel grob in zwei Kategorien einteilt. Da sind zum einen die Körnerfresser, die am liebsten Samen mit harter Schale aufpicken und zum anderen die Weichfresser, für die es unter anderem gequetschte Sämereien in Form von sogenannten „Meisenknödeln“ gibt.

    Welches Vogelfutter im Vogelhaus?

    In ihren Geschmäckern sind die Vögel sehr verschieden. Wer beispielsweise Amseln füttern möchte, legt am besten ein paar in Fett gewälzte Apfelscheiben und Haferflocken ins Vogelhaus. Buchfinken hingegen mögen am liebsten kleine Sämereien oder Hanf. Für den Feldsperling, sowie für seinen Verwandten, den Haussperling oder auch „Spatz“ genannt, kann man fast alles füttern, denn sie sind ausgesprochene Allesfresser. Die beliebten Meisenknödel werden am häufigsten von Blaumeisen gefressen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass Meisenknödel sehr fettiges Futter enthalten und deshalb auch nur während der Wintermonate gefüttert werden sollten. Für Zeisige bieten sich an vor allem Erdnüsse an, die sie aus einem herunterhängenden Netz fressen können. Denken Sie nach dem Füttern der Vögel bitte unbedingt an die Hygiene am Futterplatz.

    Deutsche Vögel zu Besuch im selbstgebauten Vogelhäuschen

    Vogelhäuschen, eine beliebte Futterplatzstelle unserer Vögel. In vielen Gärten findet man dies, meist aus Holz gefertigte Häuschen. Gerade als Nahrungsquelle im Winter ist es unter den verschiedensten Vogelarten beliebt. Leckerer Körnermischungen locken hier die Vögel an und erleichtern ihnen die meist schwere Futtersuche im Winter. Doch was für Vögel sind eigentlich beliebte Gäste unseres Vogelhäuschens?eichelhaeher im winter

    Der Buchfink ist ein hochtalentierter Singvogel und freudiger Besucher. Die männlichen Buchfinken erkennt man an ihrem blauen Kopf und Nacken, unten herum ist er mit braunroten Federn geschmückt, sein Schnabel ist bläulich. Das Weibchen hingegen ist auf der Unterseite graubraun, oben rum grünbraun und hat einen hellbraunen Schnabel.

    Der Sperling oder auch Spatz genannt ist auch ein gern und oft gesehener Besucher. Er fällt durch seine verschieden bräunliche Färbung auf, hat einen großen Kopf und einen kräftigen Schnabel.

    Wer sich die leckeren Körner im Winter auch nicht entgehen lässt ist die Amsel. Das Männchen ist meist schwarz und die Weibchen dunkelbraun. Amseln sind übrigens begeisterte Sonnenbader.

    Die Kohlmeisen kommen meist in Gruppen und so kann schon mal ein kleines Gedränge im Vogelhäuschen stattfinden. Der Kopf der Kohlmeise ist meist komplett schwarz, nur die Wangen weiß. Der Rest des Körpers ist gelb blau und grün.

    Wenn die Blaumeise vorbei schaut bevorzugt sie es ihre Nahrung hängend aufzunehmen, da eignen sich hängende Körnerknödel am besten.

    Andere beliebte Besucher unserer Vogelhäuser sind die Kernbeißer und die Eichelhäher (siehe Bild), welche sich sehr selten blicken lassen und ebenso schnell wieder verschwunden sind, die gemächlichen und ruhigen Gimpel und die häufig erscheinenden Grünlinge die erst wieder verschwinden, wenn sie auch wirklich satt sind.

    Habau 1731 Futterhaus Bergfink (Misc.)


    Eigenschaften: 

    • mit Bitumenpappe bedeckt
    • mit Kordel zum Aufhängen
    • von allen 4 Seiten erreichbar
    • Giebel mit Holz verstärkt
    • Maße Haus: 25 x 25 x 20 cm

    Neu ab:EUR 10,95 EUR Auf Lager
    Benutzt ab: Ausverkauft
    kaufe jetzt

    4 Nov

    Vogelhaus bauen leicht gemacht!

    Vogelhaus bauen

    Im gefrorenen Boden des Winters gestaltet sich die Futtersuche für die Standvögeln äußerst schwierig. Gerade in Ballungszentren, wo Schutz durch Haine und Wälder nur noch vereinzelt vorzufinden ist, fehlt es oft an Nahrung. Viele Tiere kommen deshalb nicht durch den Winter. Wer den Vögeln etwas gutes tun möchte, baut sich am besten ein Vogelhaus mit einem Vogelhaus Bauplan. Auch für Städter lohnt es sich. Die Höhe, in der es aufgestellt wird, spielt keine Rolle. Sowohl im Garten als auch auf dem Balkon finden sich immer schnell reichlich Nahrungsabnehmer ein. Gute Futterquellen werden auch von Vögeln getwittert. Die Form ist dabei nur durch die Kreativität und das handwerkliche Geschick beschränkt. Es ist aber leichter ein Vogelhaus bauen als man denkt und eignet sich deshalb auch als Vater-Sohn-Projekt an einem verregneten Wochenende. Anfänger bauen am besten ein Vogelhaus in seiner einfachsten Form aus Holz bestehend.

    einfaches vogelhaus im winterDieses setzt sich aus einer Bodenplatte und einen durch Säulen gestütztes Dach zusammen. Um nicht große Vögel wie die Elster anzulocken, sollte die Eingangshöhe 10 cm nicht überschreiten. Für die Säulen lassen sich durch Sturm herunter gefallenden Äste nehmen. Ein alter Besenstiel tut es aber auch. Die Platte für Boden und Dach sollten aus Massivholz sein. Regelpressspanplatten werden sich bei schlechter Witterung auflösen. Wer nun keine große Rolle Dachpappe im Baumarkt erwerben möchte, kann das Dach auch einfach streichen. Ein bisschen übriggebliebene Farbe findet sich bestimmt beim Nachbarn. Ein Vogelhaus bauen ist also gar nicht so schwer. Für alle, die noch eine Herausforderung suchen, können das Vogelhaus noch mit eine Landebahn schmücken oder versuchen es aus Stein zu bauen. Vogelhaus Bauanleitungen gibt es überall im Internet zu finden.
    Welches Vogelfutter sollte man verwenden?

    Wenn die Temparaturen fallen

    Wenn die Temperaturen im Winter frostig werden, zittern nicht nur wir Menschen wie Espenlaub. Auch die einheimischen Wildvögel haben mit den kalten Temperaturen zu kämpfen, denn ihr Energieverbrauch ist gerade bei eisigem Wetter enorm hoch. Das Nahrungsangebot ist in dieser Zeit jedoch oftmals nicht ausreichend. Damit die heimische Vogelwelt die harten Winterwochen ohne Schaden überlebt, sollen Vogelfuttermischungen oder Meisenknödel, die es fast überall zu kaufen gibt, den singenden Vogelfreunden unter die Flügel greifen. Bei der Fütterung im heimischen Vogelhäuschen gibt es jedoch einiges zu bedenken. Wichtig zu wissen ist, dass man unsere einheimischen Singvögel grob in zwei Kategorien einteilt. Da sind zum einen die Körnerfresser, die am liebsten Samen mit harter Schale aufpicken und zum anderen die Weichfresser, für die es unter anderem gequetschte Sämereien in Form von sogenannten „Meisenknödeln“ gibt.

    Welches Vogelfutter im Vogelhaus?

    In ihren Geschmäckern sind die Vögel sehr verschieden. Wer beispielsweise Amseln füttern möchte, legt am besten ein paar in Fett gewälzte Apfelscheiben und Haferflocken ins Vogelhaus. Buchfinken hingegen mögen am liebsten kleine Sämereien oder Hanf. Für den Feldsperling, sowie für seinen Verwandten, den Haussperling oder auch „Spatz“ genannt, kann man fast alles füttern, denn sie sind ausgesprochene Allesfresser. Die beliebten Meisenknödel werden am häufigsten von Blaumeisen gefressen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass Meisenknödel sehr fettiges Futter enthalten und deshalb auch nur während der Wintermonate gefüttert werden sollten. Für Zeisige bieten sich an vor allem Erdnüsse an, die sie aus einem herunterhängenden Netz fressen können. Denken Sie nach dem Füttern der Vögel bitte unbedingt an die Hygiene am Futterplatz.

    Deutsche Vögel zu Besuch im selbstgebauten Vogelhäuschen

    Vogelhäuschen, eine beliebte Futterplatzstelle unserer Vögel. In vielen Gärten findet man dies, meist aus Holz gefertigte Häuschen. Gerade als Nahrungsquelle im Winter ist es unter den verschiedensten Vogelarten beliebt. Leckerer Körnermischungen locken hier die Vögel an und erleichtern ihnen die meist schwere Futtersuche im Winter. Doch was für Vögel sind eigentlich beliebte Gäste unseres Vogelhäuschens?eichelhaeher im winter

    Der Buchfink ist ein hochtalentierter Singvogel und freudiger Besucher. Die männlichen Buchfinken erkennt man an ihrem blauen Kopf und Nacken, unten herum ist er mit braunroten Federn geschmückt, sein Schnabel ist bläulich. Das Weibchen hingegen ist auf der Unterseite graubraun, oben rum grünbraun und hat einen hellbraunen Schnabel.

    Der Sperling oder auch Spatz genannt ist auch ein gern und oft gesehener Besucher. Er fällt durch seine verschieden bräunliche Färbung auf, hat einen großen Kopf und einen kräftigen Schnabel.

    Wer sich die leckeren Körner im Winter auch nicht entgehen lässt ist die Amsel. Das Männchen ist meist schwarz und die Weibchen dunkelbraun. Amseln sind übrigens begeisterte Sonnenbader.

    Die Kohlmeisen kommen meist in Gruppen und so kann schon mal ein kleines Gedränge im Vogelhäuschen stattfinden. Der Kopf der Kohlmeise ist meist komplett schwarz, nur die Wangen weiß. Der Rest des Körpers ist gelb blau und grün.

    Wenn die Blaumeise vorbei schaut bevorzugt sie es ihre Nahrung hängend aufzunehmen, da eignen sich hängende Körnerknödel am besten.

    Andere beliebte Besucher unserer Vogelhäuser sind die Kernbeißer und die Eichelhäher (siehe Bild), welche sich sehr selten blicken lassen und ebenso schnell wieder verschwunden sind, die gemächlichen und ruhigen Gimpel und die häufig erscheinenden Grünlinge die erst wieder verschwinden, wenn sie auch wirklich satt sind.

    Habau 1731 Futterhaus Bergfink (Misc.)


    Eigenschaften: 

    • mit Bitumenpappe bedeckt
    • mit Kordel zum Aufhängen
    • von allen 4 Seiten erreichbar
    • Giebel mit Holz verstärkt
    • Maße Haus: 25 x 25 x 20 cm

    Neu ab:EUR 10,95 EUR Auf Lager
    Benutzt ab: Ausverkauft
    kaufe jetzt