Kategorie: Schule und Uni

Alles was sich um Schule und Universität dreht.

    14 Apr

    Eine Schultüte zum Schulanfang

    Schultüte für neuen Lebensabschnitt

    Eine Schultüte muss her! Jedes Jahr Ende August oder Anfang September beginnt für tausende Kinder in Deutschland die Schulzeit. Die angehenden Abc-Schützen warten gespannt auf ihre Einschulung. In die Vorfreude der Schulanfänger mischt sich oft auch ein wenig Unbehagen. Schließlich kennen die meist Sechs- oder Siebenjährigen den Schulalltag nur aus den Berichten der Großen und bekommen von älteren Geschwistern schon mal eine „Schauergeschichte“ zu hören.

    Thüringer haben die Schultüten erfunden

    So ähnlich mag es auch schon vor 200 Jahren gewesen sein, deshalb wurden die Schultüten erfunden. So um 1810 füllten Thüringer Eltern Tüten mit Gebäck und versüßten ihren Sprösslingen damit den ersten Schultag. 1917 kam zum Beispiel in Jena der spätere Lehrer und Schriftsteller Heinrich Eisenschmidt in die Schule und bekam vom Kantor eine große Tüte mit Konfekt überreicht. Mit seinen „Erinnerungen an die eigene Schulzeit“ veröffentlichte er vermutlich den ersten schriftlichen Bericht über eine Schultüte.

    Schultütenbaum

    Eltern erzählten ihren heranwachsenden Kindern früh, von dem Schultütenbaum, der im Keller der Schule oder im Garten des Lehres stände. Dort solle für jedes Kind eine Schultüte wachsen und sobald diese reif wäre, käme der Empfänger in die Schule. Da, wie jeder wusste, diese Schultüten mit Naschereien gefüllt waren, gab es nun einen Grund mehr, sich auf die Schuleinführung zu freuen. Aus der Geschichte vom Schultütenbaum wurde eine beliebte Tradition. Kindergärten schmücken zum Schultütenfest einen Baum mit Zuckertüten auch viele Schulen haben einen Baum, an dem zur Einschulungsfeier bunte Tüten wachsen.

    Zuckertüten für alle Schulanfänger

    Zunächst verbreitete sich die Schultüte, die mancherorts nach ihrem Inhalt „Zuckertüte“ genannt wird, in Thüringen, Sachsen, Böhmen und Schlesien. Während der Anfangszeit konnten sich vor allem begüterte Eltern diesen Brauch leisten, heute wird deutschlandweit sowie in Österreich und der Schweiz kaum ein Kind ohne prall gefüllte Schultüte eingeschult. Häufig bleibt es nicht bei einer Tüte, denn Großeltern, Tanten und Onkel verpacken ihre Geschenke ebenfalls in Zuckertüten. Wobei sie immer weniger Naschwaren und statt dessen nützliche Schulutensilien und Spielzeuge hineintun.

    Meist hatte die Schultüte diese typisch spitz-kegelige Form, die sich, rund oder auch eckig, erhalten hat. Das sind aber die einzigen Merkmale, die alle Schultüten gemeinsam haben. Die Unterschiede beginnen bei den Größen, wobei die Haupttüten zwischen 70 und 85 Zentimeter lang sind. Von den Verwandten kommen meist etwas kleiner Schultüten, und Geschwisterkinder erhalten heutzutage häufig auch ein Trosttütchen. Auch wenn die Zuckertüte vor allem Verpackung ist, wird doch viel Wert auf ihr Aussehen gelegt. Vor allem unterscheiden sich die Geschenktüten im Design, das zwar dem Zeitgeschmack unterliegt, vor allem aber nach den Vorlieben des Schulanfängers ausgewählt wird. Ob Dinosaurier oder Fee, Autos oder Prinzessinen, die Auswahl an Motiven ist unerschöpflich.

    So steht bald für jeden Schulanfänger eine selbst gebastelte oder gekaufte, bis über den Rand hinaus gefüllte Schultüte bereit. Alles was es sonst noch über die Schultüte zu wissen gibt, lässt sich übrigens im Jenaer Stadtmuseum erkunden. Hier gibt es tolle Schultüten schon für weniger als 10 Euro inklusive Füllung. (Link zum Angebote der Schultüten)

    18 Okt

    Ergobag BAM Schulrucksack

    Was ist der Ergobag BAM Schulrucksack?

    Den Ergobag BAM Schulrucksack erhalten Sie im 3er Set mit Sportbeutel und Federtasche. Er ist mit allem ausgestattet, was ein Rucksack braucht und kann individuell gestaltet werden. So vereint er die Vorzüge des stabilen Tornisters mit denen moderner Trekkingrucksäcke. Austauschbare „Kletties“ verleihen ihm den persönlichen Touch und Reflektoren und fluoreszierende Flächen erhöhen die Sicherheit. Und Sicherheit ist auch bei Schulranzen immer mehr ein Thema.Ergobag BAM Schulrucksack

    Alle Käufer, die bei Amazon den Ergobag BAM Schulrucksack bewertet haben, gaben ihm die volle Punktzahl. Ähnlich gute Ergebnisse erzielten bisher auch andere Ergobag Schultaschen, was für die Marke spricht. Damit hat sich das junge Unternehmen auf dem Schulranzenmarkt bewährt und einen festen Platz erobert. Und das zu recht!

    Als ergonomisch getrimmter Schulrucksack behauptet sich der Ergobag der Serie BAM unter den gängigen Rucksäcken für die Schule. Die Entwickler haben sich an einem tragfreundlichen Trekkingrucksack orientiert und die Anforderungen des Schulalltages berücksichtigt. Beim Design spielen natürlich die kindlichen Vorlieben der Träger die entscheidende Rolle.

    Tragefreundliche Merkmale des Ergobag BAM

    Zunächst einmal sind alle tragerelevanten Teile ergonomisch geformt und an entscheidenden Stellen gut gepolstert. Nichts soll scheuern oder drücken. Außerdem ist das Gewebe im Rückenteil und an den Tragegurten atmungsaktiv. Leichte Aluschienen machen den Korpus stabil und das Gurtsystem entlastet den Rücken.  Dabei bewähren sich die breiten Beckenflossen ganz besonders. Dieser Effekt entsteht, weil Brust- und Beckengurte sowie Kompressionsgurte das Gewicht des gefüllten Rucksacks besser verteilen. Wenn Sie diese Gurte richtig einstellen, wird die Last schonend nah am Körper getragen, anstatt Schultern und Rücken zu strapazieren.

    Ergobag BAM Schulrucksack mit Regenschutz und Reflexion

    Der Stoff des Schulrucksacks BAM verwendet Ergobag recyceltes PET, das Material wir selbstverständlich imprägniert damit Regenwasser abläuft. Darüber hinaus besitzt der Rucksack eine wasserfeste, stabile Bodenplatte mit Füßen und kann auch auf nassen Flächen abgestellt werden. Für extreme Regenschauer und lange Schulwege im Regen empfiehlt sich zusätzlich eine Regenhaube für den Schulrucksack. Bei solchem Regenwetter und in der Dunkelheit sollen Schulkinder im Straßenverkehr gesehen werden. Deshalb ist die Außenhaut der Schultasche BAM mit reflektierenden Elementen und drei fluoreszierenden Flächen ausgestattet.

    Schmal und praktisch

    Mit seiner Breite von nur 20 und der Länge von 25 Zentimetern ist der Schulrucksack BAM von Ergobag auch für schmale Schultern und zierliche Kinder gut geeignet. Sein flexibles Tragesystem lässt sich auf veränderte Körpermaße einstellen, so wächst der Rucksack die ersten Schuljahre mit. Bei nur 1.100 Gramm Eigengewicht bietet die Schultasche 20 Liter Fassungsvermögen. Dort hinein passt alles, was für den Schultag wichtig ist. Große und kleine Trinkflaschen finden in der großen Außentasche Platz und sind dort immer schnell erreichbar. Die Lunchbox kommt in der Vordertasche unter, die auch für Handschuhe günstig ist. Im Rückenteil befinden sich zudem zwei kleine Geheimfächer mit Reisverschluss.

    Federmappe und Turnbeutel zum Schulrucksack

    Als Set enthält das Model Ergobag Schulrucksack BAM auch eine Federmappe mit Zubehör. Darin findet Ihr Kind umweltfreundliche Stifte von Stabilo, einen Bleistift und ein Lineal. Dazu kommen Doppelspitzer und Radiergummi, Platz für einen Füller bleibt selbstverständlich auch. Der entsprechende Stundenplan-Vordruck passt in die dafür vorgesehene Klarsichthülle. Zusätzlich gibt es noch ein kleines Mäppchen, das an einem Klettverschluss gehalten wird. Dahinein können Sie das Milchgeld, Essenmarken oder Pausengeld geben.

    Sportsachen und Turnschuhe werden im mitgelieferten Sportbeutel transportiert. Kennen Sie das Problem der vergessenen Turnbeutel, Ergobag hat es gelöst. Ihr Kind kann den Sportbeutel einfach an seinem Schulrucksack von Ergobag festschnallen und hat dann die Hände für Wichtigeres frei.

    Kletties für den individuellen Blickfang

    Das 3-teilige Schulrucksack-Set BAM von Ergobag gibt es in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Motiven zu kaufen. Dafür wurden bei den Schulkindern außerdem die bunten „Kletties“ beliebt gemacht. Diese Bildchen haften an der Oberfläche des Rucksacks und können nach belieben ausgetauscht werden. Ergobag hält eine große Auswahl an Motiven für Kletties bereit und bietet diese in Sets an. Diese Kletties können Sie selbst gestalten, wenn Sie nichts passendes für Ihr Schulkind finden. Am Ende können Sie die Kletties und den Ergobag BAM Schulrucksack natürlich online auswählen und kaufen.

    14 Okt

    Schulranzen für das neue Schuljahr

    Einen neuen Schulranzen kaufen

    Was es beim Kauf eines Schulranzen zu bedenken gibt. Stolz schultern die ABC-Schützen am ersten Schultag ihren Schulranzen. Der Ranzen wird die Schulanfänger viele Tage des Jahres begleiten. Also muss einiges aushalten und sich täglich neu bewähren. Eltern wählen die Schultaschen sorgfältig aus und suchen oft wochenlang nach dem besten Model. Doch auch Zweit-, Dritt- und Viertklässler bekommen oft zum Schuljahresbeginn einen neuen Schulrucksack.schulranzen kaufen guenstig

    Der optimale Schulranzen

    Was soll er können, so ein Schulranzen? Leicht soll er sein und trotzdem strapazierfähig. Geräumig muss er sein um die benötigte Menge an Schulutensilien aufzunehmen. Ideal sind viele Einzelfächer, in denen Brotdose, Trinklasche, Hortkarte, Essenmarken und andere Kleinigkeiten verstaut werden können. Er muss genau zum Rücken des Kindes passen, also nicht zu groß, nicht zu klein und nicht zu breit sein. Für Regentage braucht der Ranzen eine Schutzhaube, schick aussehen soll er und der Preis spielt auch eine Rolle.

    An diesen vielen Aspekten orientieren sich Eltern, die einen neuen Schulranzen kaufen möchten. Damit sind die Aufgaben für die Hersteller der Taschen klar definiert und jeder Anbieter ist bemüht, den perfekten Ranzen zu kreieren. Entsprechend groß ist die Auswahl in den Online-Shops.

    Schulranzen früher und heute

    Die ersten Schulranzen hießen Tornister, bestanden aus einem Rahmen, der mit Tuch oder Fell bespannt war. Wer Geld hatte, setzte seinem Kind einen Tornister aus hochwertigem Leder oder Seerobbenfell auf den Rücken. Nicht so begüterte Eltern bauten aus Holz und Leinen selbst eine Büchertasche. Seither sind die Ansprüche deutlich gestiegen. Heute sind Schulranzen ergonomisch geformt, bestehen aus pflegeleichtem Nylon und Polyester. Damit die Kinder auf dem Schulweg auch in der dunklen Jahreszeit immer gut gesehen werden, sind moderne Schultaschen mit Leuchtreflektoren ausgestattet. Bei guten Schulrucksäcken lassen sich die Trageriemen perfekt auf den Körper des Kindes einstellen und leicht anpassen.

    Schultaschen nach DIN 58124

    Vor allem Markenhersteller setzten bei ihren Schulranzen die Anforderungen der DIN 58124 um, die sich an „Verkehrssicherheit, Gebrauchstauglichkeit und körperlichen Eigenschaften“ der orientiert. Nach dieser Norm sollte ein Ranzen anatomisch angepasst sein und seine Oberfläche sollte mit mindestens 20 Prozent floreszierendem Material bedeckt sein.

    Funktional und schick

    Während die Eltern vor allem auf Funktionen, Passform und Handling achten, möchte das Schulkind vor allem einen schönen Rucksack. Seine Vorlieben spielen dabei eine große Rolle und es möchte auch ein wenig Eindruck schinden bei den Mitschülern. Zum Glück gibt es für beinahe jeden Geschmack, jedes Hobby und Interesse ein passendes Design. Die Modelle mit original Disney-Figuren oder anderen Filmhelden sind meist etwas teurer. Esbenso teuer wie die neuesten Stücke aus der aktuellen Kollektion eines Markenherstellers. Wer etwas Geld sparen möchte, findet unter den Vorjahresmodellen hochwertige und zugleich preisgünstigere Schulranzen. Günstig sind auch die sogenannten No-Name-Produkte zu haben, die oft in ähnlicher Qualität wie Markenranzen zu haben sind. Sie kommen ja auch häufig aus dem gleichen Haus.

    Im Laufe der Zeit wandelte sich der Name des Tornisters, hieß Schultasche, Büchertasche, Schulmappe oder Schulrucksack. Früher mussten zwei Bücher und eine Schiefertafel untergebracht werden. Schulkinder heute verstauen Bücher, Arbeitshefte, Hausaufgabenhefte, Federmappen, Lineale und vieles mehr in der Schultasche. Deshalb ist auch der Innenraum des Ranzens wichtig, wobei verschiedene Fächer vorteilhaft sind. Schließlich wollen die Schüler alle Utensilien schnell finden und Bücher ohne Eselsohren verstauen. Der Schulalltag ist anstrengend und ereignisreich. Manchmal gibt es für ein Kind wichtigeres als den Schulranzen. Er wird schnell abgestellt, die Trinkflasche wird nur halbverschlossen wieder eingepackt und Essensreste liegen manchmal einzeln im Fach. Gut wenn er eine standsichere Unterseite hat, wenn das Getränk nicht ins Bücherfach tropft und die Speisereste abgewischt werden können.

    Entscheidungshilfen

    Sie merken schon, es wird nicht leicht, den perfekten Schulranzen für Ihr Kind zu finden. Hilfreich sind sicher die Vergleiche von Stiftung Warentest. Lesen Sie auch in den Rezessionen der Schulranzenkäufer bei Amazon nach. Dort berichten Eltern über ihre Erfahrungen mit Schulranzen, listen Vor- und Nachteile der gekauften Modelle auf. Die gewählte Schultasche können Sie dann gleich online bestellen.

    14 Okt

    Schulranzen für das neue Schuljahr

    Einen neuen Schulranzen kaufen

    Was es beim Kauf eines Schulranzen zu bedenken gibt. Stolz schultern die ABC-Schützen am ersten Schultag ihren Schulranzen. Der Ranzen wird die Schulanfänger viele Tage des Jahres begleiten. Also muss einiges aushalten und sich täglich neu bewähren. Eltern wählen die Schultaschen sorgfältig aus und suchen oft wochenlang nach dem besten Model. Doch auch Zweit-, Dritt- und Viertklässler bekommen oft zum Schuljahresbeginn einen neuen Schulrucksack.schulranzen kaufen guenstig

    Der optimale Schulranzen

    Was soll er können, so ein Schulranzen? Leicht soll er sein und trotzdem strapazierfähig. Geräumig muss er sein um die benötigte Menge an Schulutensilien aufzunehmen. Ideal sind viele Einzelfächer, in denen Brotdose, Trinklasche, Hortkarte, Essenmarken und andere Kleinigkeiten verstaut werden können. Er muss genau zum Rücken des Kindes passen, also nicht zu groß, nicht zu klein und nicht zu breit sein. Für Regentage braucht der Ranzen eine Schutzhaube, schick aussehen soll er und der Preis spielt auch eine Rolle.

    An diesen vielen Aspekten orientieren sich Eltern, die einen neuen Schulranzen kaufen möchten. Damit sind die Aufgaben für die Hersteller der Taschen klar definiert und jeder Anbieter ist bemüht, den perfekten Ranzen zu kreieren. Entsprechend groß ist die Auswahl in den Online-Shops.

    Schulranzen früher und heute

    Die ersten Schulranzen hießen Tornister, bestanden aus einem Rahmen, der mit Tuch oder Fell bespannt war. Wer Geld hatte, setzte seinem Kind einen Tornister aus hochwertigem Leder oder Seerobbenfell auf den Rücken. Nicht so begüterte Eltern bauten aus Holz und Leinen selbst eine Büchertasche. Seither sind die Ansprüche deutlich gestiegen. Heute sind Schulranzen ergonomisch geformt, bestehen aus pflegeleichtem Nylon und Polyester. Damit die Kinder auf dem Schulweg auch in der dunklen Jahreszeit immer gut gesehen werden, sind moderne Schultaschen mit Leuchtreflektoren ausgestattet. Bei guten Schulrucksäcken lassen sich die Trageriemen perfekt auf den Körper des Kindes einstellen und leicht anpassen.

    Schultaschen nach DIN 58124

    Vor allem Markenhersteller setzten bei ihren Schulranzen die Anforderungen der DIN 58124 um, die sich an „Verkehrssicherheit, Gebrauchstauglichkeit und körperlichen Eigenschaften“ der orientiert. Nach dieser Norm sollte ein Ranzen anatomisch angepasst sein und seine Oberfläche sollte mit mindestens 20 Prozent floreszierendem Material bedeckt sein.

    Funktional und schick

    Während die Eltern vor allem auf Funktionen, Passform und Handling achten, möchte das Schulkind vor allem einen schönen Rucksack. Seine Vorlieben spielen dabei eine große Rolle und es möchte auch ein wenig Eindruck schinden bei den Mitschülern. Zum Glück gibt es für beinahe jeden Geschmack, jedes Hobby und Interesse ein passendes Design. Die Modelle mit original Disney-Figuren oder anderen Filmhelden sind meist etwas teurer. Esbenso teuer wie die neuesten Stücke aus der aktuellen Kollektion eines Markenherstellers. Wer etwas Geld sparen möchte, findet unter den Vorjahresmodellen hochwertige und zugleich preisgünstigere Schulranzen. Günstig sind auch die sogenannten No-Name-Produkte zu haben, die oft in ähnlicher Qualität wie Markenranzen zu haben sind. Sie kommen ja auch häufig aus dem gleichen Haus.

    Im Laufe der Zeit wandelte sich der Name des Tornisters, hieß Schultasche, Büchertasche, Schulmappe oder Schulrucksack. Früher mussten zwei Bücher und eine Schiefertafel untergebracht werden. Schulkinder heute verstauen Bücher, Arbeitshefte, Hausaufgabenhefte, Federmappen, Lineale und vieles mehr in der Schultasche. Deshalb ist auch der Innenraum des Ranzens wichtig, wobei verschiedene Fächer vorteilhaft sind. Schließlich wollen die Schüler alle Utensilien schnell finden und Bücher ohne Eselsohren verstauen. Der Schulalltag ist anstrengend und ereignisreich. Manchmal gibt es für ein Kind wichtigeres als den Schulranzen. Er wird schnell abgestellt, die Trinkflasche wird nur halbverschlossen wieder eingepackt und Essensreste liegen manchmal einzeln im Fach. Gut wenn er eine standsichere Unterseite hat, wenn das Getränk nicht ins Bücherfach tropft und die Speisereste abgewischt werden können.

    Entscheidungshilfen

    Sie merken schon, es wird nicht leicht, den perfekten Schulranzen für Ihr Kind zu finden. Hilfreich sind sicher die Vergleiche von Stiftung Warentest. Lesen Sie auch in den Rezessionen der Schulranzenkäufer bei Amazon nach. Dort berichten Eltern über ihre Erfahrungen mit Schulranzen, listen Vor- und Nachteile der gekauften Modelle auf. Die gewählte Schultasche können Sie dann gleich online bestellen.