Einen Mantel für den Winter

Mantel muss sein

Warme Mäntel bewähren sich als modischer Begleiter durch Herbst und Winter. Sie möchten sich endlich wieder einmal einen neuen Wintermantel kaufen? Bummeln Sie in aller Ruhe durch die Modewelt des Internets und entdecken Sie die Vielseitigkeit dieses Kleidungsstückes. Immer wieder begegnen Ihnen dabei klassische Mantelformen, die zeitlos geschnitten oder peppig variiert sind, Mäntel mit und ohne Gürtel, kurz oder lang. Diese Auswahl wird den Kauf nicht leicht machen, vielleicht bestellen Sie zwei.

Kleidungsstück mit Geschichte

Auf jeden Fall folgen Sie mit dem Kauf eines Mantels einer langen Tradition. Mäntel sind eng mit der Geschichte der Menschheit verknüpft, schließlich schützten die ersten Exemplare schon die Körper unserer Urahnen. Später markierten die Mäntel Unterschiede zwischen den Edlen und dem armen Volke. Untertanen trugen bescheidene Umhänge, pelzbesetzte Mäntel zeugten vom Wohlstand des Trägers, der Königsmantel war immer für seine Pracht bekannt. Soldaten wurden in Uniformmäntel gesteckt, Matrosen schützten sich mit mantelartigem Ölzeug vor kaltem Meerwasser. Mönche trugen Kutten, Prediger den Priestermantel, bei einem Trenchcoat denken viele Menschen an Privatdetektive.

Sie haben die Mantel-Auswahl

Ihnen steht es völlig frei, welches Modell Sie anziehen möchten, die Zeit der Kleidervorschrift ist vorbei. Bevor Sie sich für eine Mantelform, Länge und Farbe entscheiden, sollten Sie einiges Bedenken. Wofür brauchen Sie einen neuen Mantel, zu welcher Kleidung, welchem Anlass möchten Sie Ihn tragen, welche Farbtöne herrschen vor in Ihrem Kleiderschrank. Für einen eleganten Auftritt empfiehlt sich geradezu ein knöchellanger Wollmantel mit Gehschlitz, darunter verbergen Sie gekonnt Ihr schickes Abendkleid. Auf dem täglichen Weg zur Arbeit ist diese Länge vielleicht hinderlich. Bevor Sie beim Ein- und Aussteigen ins Auto immer am Mantelsaum hängenbleiben oder den Ausstieg an der Bustür putzen, wählen Sie lieber einen Kurzmantel. Beide Längen bekommen Sie in Blazerform oder als Swinger im Online-Shop.

Im Mantel eine gute Figur machen

Welcher Mantelschnitt für Sie günstiger ist, hängt sicher von Figur und Körpergröße ab. Üppige Mantelkragen sind beispielsweise etwas für große, schlanke Personen, Kurzmäntel lasse kleine Leute größer erscheinen. Wählen Sie mit Bedacht zwischen figurumspielenden und figurnahen Schnitten, dann machen Sie in jedem Mantel eine gute Figur. Manteltaschen sind immer wichtig, aufgesetzte große Taschen können auftragen, manchmal sind dezente Schlitztaschen deshalb vorteilhafter. Einreiher oder Zweireiher, das bleibt Ihrem Geschmack überlassen, allerdings kann die zweite Knopfreihe einen Bauchansatz etwas verbergen. In diesem Fall sollten die Knöpfe aber nicht zu groß ausfallen.

In der Mantelmode herrscht Vielfalt

Ist die Auswahl an Mänteln im Internet nicht toll? Dabei fallen nicht nur die verschiedenen Schnitte und Längen auf, Vielfalt herrscht auch bei Farbe und Material. Natürlich kommen die Mäntel für Herbst/Winter 2015/2016 in den Farben der Saison daher. So treffen Sie bei Ihrem Online-Einkaufsbummel auf Mäntel in schönen Grautönen und Erdfarben, die mit anderen Kleidungsstücken kombinierbar sind. Nicht jedes aktuelle Modell kann in die Waschmaschine, beachten Sie also die Pflegehinweise im Etikett. Besonders wenn  Sie das neue Teil häufig tragen, ist ein waschbarer Stoff besser, oder?

Accessoires nicht vergessen

Haben Sie Ihren neuen Lieblingsmantel bereits in den Warenkorb des Online-Shops gelegt? Denken Sie noch an Tasche und Schuhe, nur damit ist das Outfit perfekt. Überhaupt, passende Accessoires setzten Ihren Mantel erst richtig Szene, gewiss hat Ihr Online-Händler auch wärmende Schals, Mützen und Handschuhe in der passenden Farbe vorrätig. Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl und stimmen Sie alles perfekt aufeinander ab. Schließlich kaufen Sie ja von zu Hause aus ein und das Internet kennt keine Ladenschlusszeiten. In aller Ruhe stellen Sie sich hier die passenden Kleidungsstücke und natürlich auch die dazu gehörigen Accessoires zusammen.

Lieben Sie Karos? Dann schauen Sie sich diesen  an. Sie können Ihn gut mit schwarzer Treggins oder auch zu Rock und Wollstrumpfhose tragen. Der Kunstfellkragen macht einen Schal überflüssig. Sie können Ihn abnehmen und durch ein kuscheliges Tuch ersetzten. Eine schwarze passende Tasche dazu hält der Online-Shop ebenfalls bereit.

Wikipedia schreibt zum Beispiel: Der Mantel ist ein der Jacke ähnliches Kleidungsstück, der wesentliche Unterschied besteht in der Länge. Die Differenzierung, ab welcher Länge die Jacke aufhört und der Mantel anfängt, ist von der Epoche und der Mode abhängig. Bis auf Sonderformen (Hausmantel, Bademantel usw.) wird er im Außenbereich getragen, zum Beispiel als Wettermantel. Er ist das äußerste Kleidungsstück, außer eventuellen zusätzlichen Accessoires wie Schals oder Capes. Die Bezeichnung Mantel stammt von althochdeutsch mantal, das wiederum von lateinisch mantellum abgeleitet ist, was so viel wie Hülle, Decke bedeutet.