Silberbesteck richtig reinigen

So reinigt man Silberbesteck richtig

Wenn das Silber mit den in der Luft befindlichen Schwefelwasserstoffen in Kontakt kommt, dann entsteht eine neue Verbindung, die sich Silbersulfid nennt. Hierbei handelt es sich um ein festes, schwarzes Salz, was sich kaum im Wasser lösen lässt. Es werden also Hilfsmittel benötigt, damit das Silber wieder in seinem eigentlichen Glanz erstrahlt. (unser Tipp: Silberreiniger)

Essig eignet sich perfekt, um das Silberbesteck zu reinigen

Ein Bad des Silberbestecks in Essig bewirkt Wunder. Dafür muss das Besteck für etwa 1,5 bis 2 Stunden in ein mit Essig und Wasser gefülltes Behältnis gelegt werden. Danach muss es nur noch mit klarem Wasser gründlich abgespült und mit einem Fön getrocknet werden, damit keine hässlichen Wasserflecken entstehen.

Eine Zahnbürste und Zitronensäure sind eine effektive Reinigungsmethode

Für diese Art der Silberreinigung wird frischer Zitronensaft und eine nicht zu harte Zahnbürste benötigt. Die Zahnbürste muss in den Zitronensaft eingetaucht werden. Anschließend wird der Zitronensaft mit der Zahnbürste auf dem Silberbesteck gleichmäßig verteilt. Eine schnelle und einfache Methode, um das Silber wieder richtig glänzen zu lassen. Da Zitronen normalerweise in jedem Haushalt vorhanden sind, wird diese Reinigungsmethode auch sehr häufig angewendet.

Selbst ein Bier eignet sich zur Silberreinigung

Es klingt schon ein bisschen verrückt, auch mit einem ganz normalen Bier kann das Silberbesteck hervorragend gereinigt werden. Das Silberbesteck wird über Nacht in eine mit Bier gefüllte Schüssel gelegt und glänzt am nächsten Morgen garantiert wieder wie neu. Verantwortlich für diesen Reinigungserfolg ist der relativ hohe Säuregehalt im Bier. Wichtig ist aber auch, dass das Besteck nach dem Bad im Bier gründlich abgespült wird, damit es nicht nach Bier duftet.

Salz und Alufolie ist ebenfalls eine optimale Reinigungsmethode

Bei dieser Reinigungsmethode gibt es sogar zwei Möglichkeiten der Reinigung.

Das Silberbesteck kann zum Beispiel komplett in die Alufolie eingewickelt werden. Es sollte aber nicht zu fest eingewickelt werden, denn das Silberbesteck muss später mit Salzwasser in Berührung kommen. Ein Topf mit Wasser, das leicht gesalzen ist, wird zum Kochen gebracht und das eingewickelte Silberbesteck wird hinein gelegt. Einmal kurz aufgekocht und das Silberbesteck kann schon wieder heraus genommen werden. Nachdem das Wasser abgekühlt ist, kann das Silberbesteck aus der Alufolie genommen werden. Der Erfolg ist sofort sichtbar, denn das Besteck glänzt wie neu. Das Schwarz wurde von der Alufolie aufgenommen, was aber nicht so tragisch ist.

Eine weitere Variante ist eine Schale mit Salz und Alufolienschnipsel zu füllen und das Silberbesteck dazuzulegen. Danach wird heißes Wasser darüber gegossen. Nun entwickelt sich ein spannender Prozess, denn von der Alufolie spalten sich Elektronen ab, die wiederum vom Silber aufgenommen werden. Das Salz verstärkt diesen Vorgang noch. Letztendlich wird das Sulfid dadurch abgelöst, weil sich die schwarzen Flecken aus Schwefelverbindungen auflösen.

Eine Mischung aus Asche und Zitronensaft garantiert neuen Glanz

Asche ist schon immer bekannt als sehr geeignet zum Schmutz entfernen. Mit einem Mix aus Asche und Zitronensaft wird das Silberbesteck eingerieben. Anschließend muss die Mischung gründlich mit Hilfe eines Lappens abgewischt werden und das Silberbesteck erstrahlt in einem neuen Glanz.

Eine sanfte Reinigungsart mit Backpulver

Wasser wird mit Backpulver zu einer flüssigen Paste vermischt und mit einer Bürste auf das Silberbesteck aufgetragen und eingerieben. Eine halbe Stunde sollte das Backpulver einwirken, bevor es mit Wasser abgespült wird und anschließend trocken gerieben wird.

Zahnpasta ist nicht nur für die Zähne da

Die Zahnpasta kann auf das Silberbesteck aufgebracht werden und sollte dort ungefähr zehn Minuten verbleiben. Die Zahnpasta darf allerdings keine Schleifpartikel enthalten, denn die können zu Beschädigungen des Silberbestecks führen. Wenn die zehn Minuten vorbei sind, sollte die Zahnpasta mit heißem Wasser wieder vollständig entfernt werden. Das Ergebnis ist auch bei dieser Reinigungsart ein funkelndes Silberbesteck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.