Schlagwort: Sommer

    18 Mai

    Stylische Fashion Outfits für die Sommersaison 2012

    Die Sommersaison 2012 nähert sich mit großen Schritten. Das ist genau der richtige Zeitpunkt die neuen Trends zu begutachten und den eigenen Kleiderschrank mit den modernen angesagten Kleidungsstücken der aktuellen Saison auszustatten. Eine gute Möglichkeit dazu bietet das beliebte und bekannte Modelabel OPUS Fashion. Die große Auswahl an trendigen, modernen Kleidern, farbenfrohen Oberteilen, stylischen Bermudas und vielem mehr hält für jeden Geschmack den richtigen Sommerlook bereit. Die gut aufeinander abgestimmten Kleidungsstücke ergeben in Kombination ein modernes, sommerliches Outfit im urbanen Look.

    Ein bunter Sommer kommt auf uns zu

    Die neuen Kleidungsstücke von Opus Fashion liegen mit ihren bunten leichten Pastelltönen voll im aktuellen Trend der Saison 2012. Denn Farbe spielt in der kommenden Sommersaison wieder eine große Rolle im Kleiderschrank. Die lässigen, sommerlichen Kleider, trendige Oberteile und die vielen Accessoires, die den Sommerlook passend ergänzen, sind gut aufeinander abgestimmt. Die große Auswahl an unterschiedlichen Farbtönen der einzelnen Kleidungsstücke bietet für jeden Typ und Geschmack das passende Outfit. Die angesagten, leichten Pastelltöne bringen neues Leben und Vielfalt für das Sommeroutfit, ohne dabei zu knallig oder aufdringlich zu wirken. Die vielen Farbvariationen sind spielend leicht miteinander zu kombinieren und lassen dabei noch genügend Raum, um den eigenen individuellen Style zu entdecken und zu kreieren.

    Leichte, lässige Kleidung für heiße Tage

    Die trendigen Kleidungsstücke von OPUS Fashion bestechen mit einem leichten, luftigen Materialmix. Im Zusammenspiel mit dem lockeren und legeren Fall der Ware sind sie sehr angenehm zu tragen. So ist auch an heißen Tagen ein hoher Tragekomfort gewährleistet. Der angesagte, anschmiegsame Schnitt der einzelnen Kleidungstücke sorgt für eine gute Passform, unabhängig von der getragenen Größe. Die farbenfrohen, sommerlichen Oberteile lassen sich besonders gut mit den lässigen Bermuda-Shorts oder mit einem der modernen Röcke kombinieren. So ist für jeden Geschmack ein stylisches, aktuelles Sommeroutfit im angesagten, urbanen Stil zu finden.

    27 Jun

    Was sollte die Frau im Sommer 2011 unbedingt tragen?

    Welche Farben kommen auf uns zu?

    Am besten ist von allem etwas. Denn erlaubt ist so ziemlich alles, zumindest was die Farbe betrifft. Die Palette der Farben reicht von knallig bis dezent. Besonders im Kommen sind die Aqua-Töne, aber es darf auch ruhig wieder etwas schrill zugehen, denn die Neon Farben, liegen ebenfalls wieder voll im Trend. Hier legt man gerne noch mal einen drauf, denn kombiniert wird orange und neongrün, oder Pink mit Knallblau. Der Trend heißt Colorblocking. Aber es muss ja nicht alles gleich so auffällig sein, denn schwarz und weiß sind nach wie vor die Klassiker Nummer eins. Zum klassischen Stil gehören auch die Farben Beige und Grau. Diese lassen sich hervorragend zu allen möglichen Farben kombinieren. Wer es elegant liebt, liegt mit einem Satten dunkelblau genau richtig.

    Welche Länge trägt man im Sommer 2011?

    Auch was die Auswahl der Länge betrifft, könnte man sagen, erlaubt ist was gefällt. Oder was getragen werden kann. Von den knappen Minis bis hin zu bodenlangen Röcken und Kleidern ist so ziemlich alles im Programm. Bei den Hosenformen gibt es die Kombinationen von schmal und sehr Edel oder auch Hosen, die weit und ausladend sind. Auch die Haremshosen liegen 2011 weiterhin voll im Trend.

    Und welche Schuhe trägt man dazu?

    Das Auffallendste wird die Kombination sein, denn man trägt bunte Schuhe zu bunter Kleidung. Weiterhin voll in Trend liegen Ballerinas und Mokassins. Was gut für unsere Füße ist, denn es sind gesunde und bequeme Schuhe. Farblich ist alles möglich, knallige Farben, dezente Farben und vor allem bunte Farben. Das Material ist breit gefächert, angefangen vom einfachen Stoff, bis hin zu edlem Leder. Weiterhin werden Sandaletten in allen Varianten angeboten, vom normalen Absatz bis zum High Heels. Ein Evergreen in der Schuhmode ist und bleibt der Clog. Auch hier ist viel Spielraum, was Form und Absatz betrifft.

    27 Jun

    Was sollte die Frau im Sommer 2011 unbedingt tragen?

    Welche Farben kommen auf uns zu?

    Am besten ist von allem etwas. Denn erlaubt ist so ziemlich alles, zumindest was die Farbe betrifft. Die Palette der Farben reicht von knallig bis dezent. Besonders im Kommen sind die Aqua-Töne, aber es darf auch ruhig wieder etwas schrill zugehen, denn die Neon Farben, liegen ebenfalls wieder voll im Trend. Hier legt man gerne noch mal einen drauf, denn kombiniert wird orange und neongrün, oder Pink mit Knallblau. Der Trend heißt Colorblocking. Aber es muss ja nicht alles gleich so auffällig sein, denn schwarz und weiß sind nach wie vor die Klassiker Nummer eins. Zum klassischen Stil gehören auch die Farben Beige und Grau. Diese lassen sich hervorragend zu allen möglichen Farben kombinieren. Wer es elegant liebt, liegt mit einem Satten dunkelblau genau richtig.

    Welche Länge trägt man im Sommer 2011?

    Auch was die Auswahl der Länge betrifft, könnte man sagen, erlaubt ist was gefällt. Oder was getragen werden kann. Von den knappen Minis bis hin zu bodenlangen Röcken und Kleidern ist so ziemlich alles im Programm. Bei den Hosenformen gibt es die Kombinationen von schmal und sehr Edel oder auch Hosen, die weit und ausladend sind. Auch die Haremshosen liegen 2011 weiterhin voll im Trend.

    Und welche Schuhe trägt man dazu?

    Das Auffallendste wird die Kombination sein, denn man trägt bunte Schuhe zu bunter Kleidung. Weiterhin voll in Trend liegen Ballerinas und Mokassins. Was gut für unsere Füße ist, denn es sind gesunde und bequeme Schuhe. Farblich ist alles möglich, knallige Farben, dezente Farben und vor allem bunte Farben. Das Material ist breit gefächert, angefangen vom einfachen Stoff, bis hin zu edlem Leder. Weiterhin werden Sandaletten in allen Varianten angeboten, vom normalen Absatz bis zum High Heels. Ein Evergreen in der Schuhmode ist und bleibt der Clog. Auch hier ist viel Spielraum, was Form und Absatz betrifft.