Wie casual im Büro?

Heut’ zu Tage wird sich wahrscheinlich niemand mehr wundern, wenn ihm in einem Büro ein Kundeberater gegenüber sitzt, der nicht Business formal gekleidet ist. Das Business casual ist in vielerlei Hinsicht praktisch. Es unterstützt die lockere Atmosphäre eines Kundengesprächs, es erhöht das Wohlgefühl des Mitarbeiters und macht es diesem etwas leichter mit der Kleiderordnung. Doch wenn nicht mehr ganz genau, Herrenschuhe, Boss Hemden und Farben vorgeschrieben sind, besteht auch die Gefahr, dass sich Führerschein mal jemand zu weit aus dem Fenster wagt, denn

Oder doch lieber Krawatte?

Es ist ja eigentlich eine alte Leier, dass es wichtig ist die Krawattenfarbe dem Anlass entsprechend zu wählen. Dabei gibt es ein paar einfache Grundregeln. Glücklicherweise ist es inzwischen in vielen Berufen nicht mehr nötig, steife Vorgaben zu beachten. Es ist ja eigentlich eine alte Leier, dass es wichtig ist die Krawattenfarbe dem Anlass entsprechend zu wählen. Dabei gibt es ein paar einfache Grundregeln.

Glücklicherweise ist es inzwischen in vielen Berufen nicht mehr nötig, steife Vorgaben zu beachten. Wo die Firma auch gleichzeitig lockere Familie sein will, kann die Krawatte auch schon mal bunt oder witzig sein, selbst bei Kundenkontakt. Wer aber bereits einen klassisch dunklen Business Anzug aus Schurwolle gewählt hat, wird auch nicht um die klassische Krawatte herum kommen. Obwohl es natürlich spaßig wäre einen konservativen edlen Anzug mit einer Krawatte im Hawaii-Look zu kombinieren, so würde es sich aber um einen sehr teuren Scherz handeln.

Um manche Accessoires wird ein Mythos geschaffen, dass es bald unerträglich wird. Ich habe sogar schon gehört, man könne den Charakter eines Mannes anhand seiner Krawatte bestimmen. Na, zumindest teilweise. Wenn das stimmt, dann nur unglaublich oberflächlich. Informationen der Art, anhand eines teuren Anzugs zu wissen, der Träger sei Vermögend, sind nun nicht wirklich aussagekräftig über den Charakter.

Kauft eure Krawatten so, dass sie nicht albern aussehen und angenehm am Hals liegen. Zum Anzug, welchen … man zu tragen gedenkt sollte sie natürlich auch passen. Die feinen Unterschiede würden ohnehin kaum von jemandem erkannt. Nur wer sich am Accessoire selbst und seiner Hochwertigkeit erfreut, sollte sich richtige Luxuskrawatten kaufen.

Anzugtuch zurück?

Glücklicherweise, so scheint es, hat sich ein klassissches Herrenaccessoire wieder aus seiner Versenkung empor gearbeitet. Das Einstecktuch ist wieder da. Ganz verschwunden war es natürlich nie, aber es war auch schon kaum mehr gebräuchlich zu seinem Anzug eines zu tragen. Das nur noch die Old-School-Herren sich an das Tuch für die Anzugtasche erinnerten führte leider auch dazu, dass die Auswahl an das Outfit bereichernden Accessoires für Herren cheap oakley sunglasses noch kleiner wurde.

Hollywoodgrößen machen es nun auch wieder für weniger gezwungene Anlässe möglich es einfach als schöne, reine Fashionergänzung zu benutzen. Zuvor wäre es für einen jungen Mann wohl doch etwas zu dick aufgetragen gewesen zu seinem Abschlussball oder ähnlichem ein solches Einstecktuch zu benutzen. Das könnte sich nun geändert haben.

Ohne Oberhemd

Der Schauspieler Shino Fernandez wurde kürzlich in einer Situation abgelichtet, die man eventuell für unvorteilhaft halten kann. Er hatte sich seines Oberhemdes entledigt und steht in Unterhemd und Anzughosen und -schuhen an eine Wand gelehnt. Nun bin ich der Meinung, dass ein sportlicher junger Mann im Unterhemd noch viel charmanter rüber kommen kann, als in kompletter Gentlemenmontur. Das ganze erinnert ein Wenig an die 20er Jahre, vielleicht an alte Mafiafilme.

Ansprechend wirkt so ein Outfit, obwohl es eigentlich zum Anzug komplettiert sein sollte, deshalb, weil etwas mehr der ungezwungene Mensch unter der konventionellen Hülle des klassischen Herrenoutfits hervor schaut. Überhaupt kann man darin ein gelungenes und zeitloses Outfit für den Sommer sehen. Vorausgesetzt natürlich, einem steht ein Unterhemd.